5 Formel 1

Dieses Bild wünscht sich Red Bull auch in Spa: Verstappen vor Hamilton. © APA/afp / JOHN THYS

Wetterchaos in Spa? WM-Kampf geht in nächste Runde

Die Formel 1 kehrt aus der Sommerpause zurück. Im Klassiker von Spa wird der Kampf zwischen WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (195 Punkte) und Max Verstappen (187 Punkte) fortgesetzt. Die Regengefahr könnte die Karten für das Rennwochenende in Belgien indes erneut durchmischen.

Max Verstappens Urteil über den legendären Formel-1-Kurs von Spa-Francorchamps fällt eindeutig aus. „Ich liebe diese Strecke“, schrieb der WM-Herausforderer am Freitagabend bei Instagram. Tausende niederländische Fans werden den Red-Bull-Piloten an diesem Wochenende unterstützen und wollen ihn endlich auch in Belgien siegen sehen. Denn die Bilanz des 23-Jährigen auf der Ardennen-Achterbahn fällt ohne Rennerfolg und Pole Position bisher mau aus. Lediglich zwei dritte Plätze stehen in seiner Statistik.


Ob sich das im ersten Rennen nach der Sommerpause ändert? In die Qualifikation geht Verstappen an diesem Samstag nach seiner Trainingsbestzeit als Favorit. Allerdings bescherte der WM-Zweite seinen Mechanikern zusätzliche Arbeit. Verstappen krachte im zweiten Freien Training in die Streckenbegrenzung und demolierte seinen Dienstwagen, nachdem er auf der Piste wegrutschte.

Bis zu diesem Zeitpunkt sei er „sehr glücklich darüber gewesen“, wie es zum Auftakt vor dem Großen Preis von Belgien lief. Hauchdünn setzte er sich am Freitag vor Vizeweltmeister Valtteri Bottas und Titelverteidiger Lewis Hamilton in den beiden Silberpfeilen durch.

Regen könnte das Feld durchmischen
„Alles in allem war es ein ordentlicher Tag, aber ich war noch nicht ganz zufrieden mit dem Auto“, sagte der Brite Hamilton und kündigte noch einige Arbeit am Freitagabend an. Zudem weiß der siebenmalige Weltmeister, der schon viermal in Spa gewinnen konnte: „Das Wetter wird hier eine wichtige Rolle spielen.“

Hat sein Können im Regen schon oft bewiesen: Lewis Hamilton. © ANSA / MARC GOODWIN / POOL

Am Wochenende wird Regen erwartet, das dürfte auf dem mehr als sieben Kilometer langen Kurs für zusätzliche Spannung sorgen. Das Gelände in den belgischen Wäldern ist dafür bekannt, dass es immer wieder vorkommen kann, dass es in manchen Teilen regnet und andere Abschnitte komplett trocken bleiben. „Es ist schwer zu sagen, wie sich die Strecke anfühlen wird, wenn es nass ist“, sagte Verstappen: „Es wird ganz sicher interessant.“
Silverstone und Ungarn im Hinterkopf
Besonders für Verstappen und Red Bull geht es in Belgien darum, die Leistungen in den vergangenen beiden Rennwochenenden vergessen zu machen. Nur fünf Punkte konnte der Niederländer aus Großbritannien und Ungarn mitnehmen, der Horror-Crash mit Konkurrent Lewis Hamilton in Silverstone dürfte immer noch für Unmut im österreichischen Rennstall sorgen. Dass in Ungarn Mercedes-Pilot Valtteri Bottas einen Unfall mit beiden Red Bull-Boliden verursacht hatte, heizte die Stimmung im Fahrerlager zusätzlich an. Wie sich der Zweikampf um den WM-Titel weiterentwickelt, wird sich bereits im ersten Rennen nach der Sommerpause zeigen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210