s Moto GP

Jack Miller (l.) sorgte in Japan für einen australischen Sieg. Jorge Martin wurde Dritter. © ANSA / KIMIMASA MAYAMA

Bei Japan-Rückkehr: Australier Miller siegt

Bei der Rückkehr der MotoGP nach Japan nach zwei Jahren Pause hat es am Sonntag mit Jack Miller einen australischen Sieger gegeben.

Marc Marquez wurde nach seiner Pole Position Vierter, in der WM-Wertung baute Fabio Quartararo trotz Platz acht seine Führung aus. Hinter Jack Miller landeten Brad Binder (AUT) und Jorge Martin (ESP) auf dem Podest.


Der von Position sieben gestartete Miller gewann auf Ducati 3,409 Sekunden vor Binder, der ein spätes und erfolgreiches Überholmanöver gegen Jorge Martin durchzog. Der Spanier, ebenfalls Ducati-Pilot, wurde Dritter.

Zweiter in Japan: Brad Binder aus Österreich. © APA/afp / TOSHIFUMI KITAMURA

Als Gewinner durfte sich Yamaha-Mann Quartararo fühlen. Der Franzose vergrößerte seinen Vorsprung in der WM-Wertung auf den Italiener Francesco Bagnaia bei noch vier ausstehenden Rennen auf 18 Punkte, da dieser beim Versuch, Quartararo zu überholen, stürzte. Der nächste Grand Prix findet schon am kommenden Wochenende in Thailand statt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH