s Moto GP

Spitzenreiter der MotoGP-Gesamtwertung Enea Bastianini muss sich auf Samstag vertrösten lassen. © APA/afp / KARIM JAAFAR

Kein Freitags-Training bei Motorrad-WM nach Frachtflieger-Defekt

Beim Motorrad-Grand-Prix von Argentinien wird es am Freitag keinen Trainingsbetrieb geben, nachdem ein Frachtflugzeug in Kenia feststeckt.

MotoGP-Rechteinhaber Dorna musste am Donnerstag den Zeitplan anpassen, weil eines von fünf Frachtflugzeugen mit einem Defekt in Kenia gestrandet war, hieß es auf der MotoGP-Homepage. Das betroffene Flugzeug transportierte Material von Teams aus der MotoGP, Moto2 und Moto3 von Indonesien, wo der vergangene Grand Prix stattgefunden hatte, nach Argentinien.


Erst am Freitag soll die Fracht in Argentinien eintreffen. Der normale Zeitplan ist aus diesem Grund nicht mehr umsetzbar und musste auf zwei Tage komprimiert werden. Am Samstag haben die Piloten der MotoGP drei Trainings, bevor in den Qualifyings die Startaufstellung für die Rennen am Sonntag ausgefahren wird. Die Startzeiten der Rennen bleiben gleich.

Schlagwörter: Motorrad MotoGP

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH