s Moto GP

Fabio Quartararo war in Silverstone nicht zu bremsen. © APA/afp / ADRIAN DENNIS

Quartararo siegt erneut, Rossi enttäuscht

Der Franzose Fabio Quartararo nähert sich seinem ersten WM-Titel in der MotoGP.

Der Motorrad-Pilot vom Yamaha-Werkteam gewann am Sonntag den Grand Prix von Großbritannien in Silverstone vom dritten Startplatz weg überlegen vor dem Spanier Alex Rins. Der Suzuki-Fahrer erreichte im zwölften Saisonrennen erstmals einen Podestplatz. Aleix Espargaro sorgte als Dritter für den ersten Podestplatz von Aprilia seit dem 2015 erfolgten Wiedereinstieg der Italiener in die MotoGP-Klasse.


Spielberg-Sieger Brad Binder aus Südafrika wurde auf KTM Sechster, Markenkollege Iker Lecuona (ESP) kam auf Platz sieben. Marc Marquez (Honda) war bereits in der ersten Runde nach einer Kollision mit seinem spanischen Landsmann Jorge Martin (Ducati) ausgeschieden.

Valentino Rossi (Yamaha) wurde nach vielversprechenden Leistungen an den Vortagen und einer starken Startphase im Rennen durchgereicht und kam als 18. und damit Vorletzter ins Ziel. Die italienische Motorrad-Legende befindet sich nach seinem angekündigten Karriereende auf Abschiedstour.

Die MotoGP-Saison wird in zwei Wochen beim Grand Prix in Aragon (Spanien) fortgesetzt.

Schlagwörter: Motorsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210