s Moto GP

Der Australier Jack Miller holte sich überraschend die Pole Position der MotoGP-Klasse für den GP von Argentinien. © APA/afp / JUAN MABROMATA

Reifenpoker beschert Jack Miller die Pole Position

Ducati-Pramac-Fahrer Jack Miller hat sich am Samstag überraschend die Pole Position für den GP von Argentinien in der MotoGP-Klasse gesichert. Dem Australier, der 2016 bei strömendem Regen den GP von Assen gewann, kam dabei ein Reifenpoker zu Gute.

Jack Miller hat sich auf der feuchten Piste in Termas de Rio Hondo für Slicks, also für profillose Reifen entschieden und hat damit mit seiner Ducati eine Fabel-Rundenzeit erzielt.

Der spanische Honda-Fahrer Dani Pedrosa und der Franzose Johann Zarco (Yamaha) kamen Miller am nächsten, allerdings mit dem Respektabstand von 0,177 bzw. 0,212 Sekunden.

Die eigentlichen MotoGP-Stars Marc Marquez (6.), Andrea Dovizioso (8.), Valentino Rossi (11.) und Jorge Lorenzo (14.) wurden teils deutlich abgehängt.

Autor: ds