r Motocross

Georg Falser schaffte es in die Top Ten. © PM FMI

Fünf Südtiroler Podestplätze in Fara Vicentino

Fara Vicentino war vor kurzem Austragungsort des zweiten Laufes zur Motocross-Nordost-Meisterschaft. Die Südtiroler Piloten stellten einmal mehr ihr Talent unter Beweis und holten fünf Podestplatzierungen.

Den einzigen Tagessieg feierte Elia Fulco. Das Aushängeschild vom MC Arco setzte sich in der Klasse 65 Cadetti durch. Mit Liam Pichler (Ferlu Racing) schaffte ein weiterer Südtiroler den Sprung aufs Podest. Pichler fuhr in der Qualifikation Bestzeit, stürzte dann aber im ersten Lauf und belegte Platz 10. Den zweiten Lauf gewann er souverän, am Ende reichte es für den dritten Rang.


Der Meraner Jakob Gampenrieder wurde Zweiter in der 65-Debuttanti-Klasse, Silber ging auch an seine Teamkollegin Claudia Schwarz (Klasse Girls). Zudem holte der erfahrene Master-Open-Pilot Norbert Lantschner (MC Evergreen) den zweiten Platz in seiner Klasse.

Als Vierter knapp am Podest vorbeigeschrammt ist der Brixner Lukas Messner (85 Junior). Neun weitere Südtiroler schafften den Sprung in die Top Ten. Peter Santi (6.), Tobias Tscholl (7.) und Manuel Santi (10.) überzeugten in der Klasse MX2 Challenge. Drei siebte Ränge verbuchten Georg Falser (125 Senior), Massimiliano Rizzardi (MX2 Fast) und Martin Niedermair (Super Veteran Open). Thomas Arnoldo kam bei den MX2 Expert auf den neunten Platz, die beiden Meraner Maximilian Pichler (MX1 Expert) und Klaus Schwarz (Master Open) mussten sich mit Rang 10 begnügen.

Schlagwörter: Motorsport motocross

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH