C Motorsport

Richard Pichler

Richard Pichler 3. bei Trial-Italienmeisterschaften in Temù

Am Wochenende fand in Temù in der Lombardei das vierte der insgesamt 7. Rennen der Trial-Italienmeisterschaft statt. Mit dabei waren auch sechs Piloten vom Motoclub Trial Team Südtirol.

Vor allem Richard Pichler ließ in Temù ordentlich aufhorchen. Nach einer starken ersten Runde, bereite ihm seine TRS300 plötzlich Schwierigkeiten und er musste das Rennen unterbrechen, um seine Maschine reparieren zu lassen. Doch der Pilot vom Trial Team Südtirol schaffte es trotzdem aufs Podest. Er wurde hinter Marco Andreolli und Giovanni Pizzini guter Dritter.

Sein Teamkollege Giuseppe Zeni schrammte in der Kategorie TR4 hingegen nur hauchdünn an einem Podestplatz vorbei. Auf seiner Gasgas beendete er das Rennen mit 99 Strafpunkten auf Rang 4, nur einen Punkt hinter dem Drittplatzierten Michele Vironi. Im gleichen Rennen wurde Manuel Niederstätter 10., während sich Elias Schenk mit dem 19. Platz zufriedengeben musste.

Michele Oberburger feierte in Temù sein Debüt bei den Italienmeisterschaften. In der Kategorie Junior D belegte er den fünften Platz. Samuel Kofler wurde hingegen iäbri dem Junioren C disqualifiziert.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210