C Motorsport

Gewinner des dritten Freien Trainings: Valtteri Bottas © SID / INA FASSBENDER

Trainingsbestzeit für Bottas – Spontan-Comeback von Hülkenberg

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat im dritten Freien Training beim weiterhin kuriosen Formel-1-Wochenende auf dem Nürburgring die Bestzeit gesetzt. Ein Comeback gibt der Deutsche Nico Hülkenberg.

Nachdem die 20 Rennwagen am Freitag wegen Nebels nicht einen Meter zurücklegen durften, verwies Bottas in 1.26,225 Minuten seinen Teamkollegen Lewis Hamilton um 0,136 Sekunden auf Rang zwei. Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) belegte im Ferrari den fünften Rang (+0,813).

Die Schlagzeilen gehörten aber einem, der kurzfristig nicht mitwirken konnte - und einem, der mal wieder ein Spontan-Comeback gibt: Nico Hülkenberg vertritt beim Großen Preis der Eifel (Sonntag, 14.10 Uhr/RTL und Sky) den kurzfristig erkrankten Racing-Point-Stammpiloten Lance Stroll. Dies bestätigte das britische Team gut eine Stunde vor dem Qualifying zum elften Formel-1-Lauf.

Der 178-malige Grand-Prix-Teilnehmer Hülkenberg war bereits im August bei den beiden Silverstone-Rennen eingesprungen, als Strolls mexikanischer Teamkollege Sergio Perez wegen seiner Corona-Erkrankung passen musste.

Autor: sid

Empfehlungen

© 2020 Sportnews - IT00853870210