C Weitere

Die Boliden sind unterwegs nach Slowenien

Audi Team Autotest Motorsport in der Rolle des Jägers

Die FiA E-Rallye biegt in die Zielgerade ein. Am Donnerstag und Freitag wird in Slowenien die 10. von insgesamt 13 Etappen der Weltmeisterschaft für Elektroautos ausgetragen.

Die 3. Auflage der Mahle Eco Rallye in Nova Gorica geht insgesamt über 424 Kilometer, wovon 151 Kilometer in 12 Sonderprüfungen gewertet werden. Für die beiden Boliden vom Audi Team Autotest Motorsport aus Lana könnte bei der E-Rallye in Slowenien bereits eine Vorentscheidung im WM-Kampf fallen: In der Konstrukteurswertung liegen die beiden E-Trons komfortabel an der Spitze des Klassements, während in der Wertung der Piloten und Co-Piloten noch alles offen ist. Die Spitzenreiter Artur Prusak/Thierry Benchetrit führen nach den beiden Siegen in Island un Polen hauchdünn vor den beiden Südtirolern Fuzzy Kofler/Franco Gaioni vom Team Audi Autotest Motorsport, ihre Teamkollegen Guido Guerrini/Emanuele Calchetti folgen auf Rang 3.

„Das Rennen in Slowenien wird ein echtes Kräftemessen im Kampf um die Krone. Wir wollen auch bei den Piloten und Co-Piloten wieder die WM-Führung übernehmen“, gibt Teamchef Josef Unterholzner die Marschroute vor. Aufpassen heißt es auch auf die amtierenden Weltmeister Malga-Bonnel auf Position 4 in der WM-Wertung.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210