C Weitere

Für Schumacher ist ein Sitz in der Formel 1 das Ziel © SID / INA FASSBENDER

Mick Schumacher: „Vergleich mit meinem Vater ist schwierig“

Mick Schumacher hält einen direkten Vergleich mit seinem berühmten Vater Michael zurzeit nicht für angebracht. "Ein Fahrer muss seinen Stil an die Anforderungen des jeweiligen Autos anpassen", sagte der 21-Jährige dem Magazin Focus.

In der Formel 3 müsse man ganz anders fahren als in der Formel 2 oder in der Formel 1. Er wisse nicht, „wie mein Fahrstil aussehen würde, wenn ich ein Formel-1-Fahrer wäre. Deshalb ist der Vergleich mit meinem Vater aktuell schwierig.“


Allerdings deutet alles darauf hin, dass Mick Schumacher im nächsten Jahr Formel 1 fahren wird, die beiden Ferrari-Kundenteams Haas und Alfa Romeo haben Interesse an dem jungen Mann mit dem großen Namen. „Ich fühle mich absolut bereit für den nächsten Schritt“, sagte der aktuelle Spitzenreiter der Formel 2: „Es ist ja kein Geheimnis, dass die Formel 1 mein Traum ist. Falls sich die Möglichkeit eröffnet, 2021 Formel 1 zu fahren, werde ich sicher nicht Nein sagen.“

Schlagwörter: Motorsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos