C Weitere

Platz 2 für Mayrl (l.) und Ghezzi beim GT4-Rennen in Spa © Privat

Südtiroler rast bei GT4 European Series in Spa aufs Podest

Er kam, sah und siegte beinahe: Andreas Mayrl aus Lana ist im letzten Moment als Ersatzfahrer für das Team Autorlando-Sport aus Bergamo nach Spa-Francorchamps gereist – und raste mit seinem Teamkollegen Giuseppe Ghezzi (Mezzolombardo) auf Platz 2.

Die vorletzte Etappe der GT4 Europameisterschaft in Spa hatte für den Südtiroler vielversprechend begonnen: Im Freien Training am Donnerstag fuhren Ghezzi/Mayrl im Porsche Cayman 718 GT4 CS MR auf der legendären Rennstrecke in den belgischen Ardennen bei trockenen Bedingungen Bestzeit.


Im 1. Rennen (60 Minuten, Fahrerwechsel nach 30 Minuten) am Freitag wurden die beiden bei Regenwetter auf Platz 4 in der Kategorie der Amateure durchgereicht – insgesamt reichte es gar nur zu Platz 14: „Unser Setup im Trockenen war super, aber in Spa musst du immer auch ein Setup für Regen griffbereit haben – das haben wir dazugelernt“, so Andreas Mayrl, der in Q2 mit einem spektakulären Dreher in der berüchtigten Eau Rouge-Passage einen Schreckmoment hatte.



Das 2. Rennen am Samstagvormittag eröffnete Mayrl, der mit den Regenreifen bei auftrocknender Strecke mehrere Positionen gutmachen konnte. Nach dem Fahrerwechsel konnte Ghezzi den Vorsprung über die Distanz retten – Ghezzi/Mayrl beendeten das 5. Saisonrennen auf Platz 2 in der Amateurwertung und auf Rang 9 insgesamt. Damit sicherte Ghezzi seinen 3. Rang im Gesamtklassement ab.

Mayrl (l.) und Ghezzi nach dem Rennen in Spa


Das Saison-Finale ist für Mitte November in Le Castellet (Frankreich) geplant, wegen der aktuellen Coronavirus-Lage steht hinter diesem Rennen jedoch ein großes Fragezeichen.

Schlagwörter: Motorsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos