A Radsport

Chris Froome ist der große Anwärter auf den Gesamtsieg (Foto: FB/vuelta) Der gefürchtete Angliru am vorletzten Tag

Die Vuelta a Espana 2017 kompakt - VIDEO

Die 72. Vuelta a Espana beginnt am heutigen Samstag um 17:30 Uhr mit einem 13,8 Kilometer langen Teamzeitfahren im süd-französischen Nimes und endet nach 21 Etappen und 3297,7 Kilometer am 10. September in der spanischen Hauptstadt Madrid. Wir zeigen Ihnen alle 21. Etappen anhand einer 3D-Animation und verraten Ihnen alle Anwärter auf den Gesamtsieg.

Nach „Giro“ und „Tour“ ist die „Vuelta“ im Saisonverlaufdie letzte der drei großen Radrundfahrten. Der Kurs der 72. Auflage ist typisch für die Spanienrundfahrt: Neun Etappen enden bergan, während die Sprinter ihre Chance auf fünf Etappen nutzen können. Die Spezialisten im Kampf gegen die Zeitkommen neben dem Auftakt nur noch ein weiteres Mal zum Zuge, nämlich auf der 16. Etappe, wo ein 42 Kilometer langes, flaches Einzelzeitfahren ansteht.

Die Entscheidung im Kampf um das Rote Trikot (Gesamtwertung) wird wahrscheinlich erst am vorletzten Tag im Norden des Landes fallen, wenn der kräftezehrende Alto de L’Angliru das spektakuläre Finale der 20. Etappe bildet. Dieser Berganstieg stand bisher viermal im Vuelta-Programm und zählt zu den schwierigsten des internationalen Rennkalenders. Auf rund 12,5 Kilometern weist er eine durchschnittliche Steigung von fast zehn Prozent auf.


Die 21 Etappen der Vuelta 2017

1. Etappe, 19. August Nimes – Nimes (13,7 km/Mannschaftszeitfahren)
2. Etappe, 20. August Nimes – Gruissan (203,4 km/Sprinter)
3. Etappe, 21. August Prades – Andorra la Vella (158,5 km)
4. Etappe, 22. August Escaldes-Engordany – Tarragona (198,2 km/Sprinter)
5. Etappe, 23. August Benicassim – Alcossebre (175,7 km/Bergankunft)
6. Etappe, 24. August Villarreal – Sagunt (204,4 km)
7. Etappe, 25. August Lliria – Cuenca (207,0 km)
8. Etappe, 26. August Hellin – Xorret de Cati (199,5 km)
9. Etappe, 27. August Orihuela – Alto de Puig Llorenca (174,0 km/Bergankunft)
10. Etappe, 29. August Caravaca de la Cruz – El Pozo Alimentacion (164,8 km/Sprinter)
11. Etappe, 30. August Lorca – Observatorio Astronomico de Calar Alto (187,5 km/Bergankunft)
12. Etappe, 31. August Motril – Antequera (160,1 km)
13. Etappe, 1. September Coin – Tomares (198,4 km/Sprinter)
14. Etappe, 2. September Ecija – Sierra de la Pandera (175 km/Bergankunft)
15. Etappe, 3. September Alcala la Real – Alto Hoya de la Mora (129,4 km/Bergankunft)
16. Etappe, 5. September Circuito de Navarra – Logrono (40,2 km/Einzelzeitfahren)
17. Etappe, 6. September Villadiego – Sierra Nevada (180,5 km/Bergankunft)
18. Etappe, 7. September Suances – Alto de Santo Toribio de Liebana (169 km/Bergankunft)
19. Etappe, 8. September Caso – Gijon (149,7 km)
20. Etappe, 9. September Corvera de Asturias – Alto de L'Angliru (117,5 km/Bergankunft)
21. Etappe, 10. September Arroyomolinos – Madrid (117,6 km/Sprinter)


Die Trikots der verschiedenen Wertungen

Rotes Trikot - Gesamtwertung
Grünes Trikot - Punktewertung
Gepunktetes Trikot - Bergwertung
Weißes Trikot Kombinationswertung (ergibt sich aus Gesamt-, Punkte- und Bergwertung)


Die Favoriten auf den Gesamtsieg

Chris Froome GBR (Team Sky)
Alberto Contador ESP (Trek Segafredo)
Fabio Aru ITA (Team Astana)
Rafal Majka POL (Team Bora-Hansgrohe)
Vincenzo Nibali ITA (Team Bahrain Merida)
Esteban Chaves COL (Team Orica-Scott)
Ilnur Zakarin - RUS (Team Katusha-Alpecin)
Domenico Pozzovivo ITA (Team Ag2R)
Adam Yates GBR (Team Orica-Scott)
Romain Bardet FRA (Team Ag2R)
David De La Cruz ESP (Team Quick Step)


Die 22 Teams

Ag2R La Mondiale (FRA), Aqua Blue Sport (IRL), Astana Pro Team (KAZ), Bahrain-Merida (BHR), BMC Racing Team (USA), Bora-Hansgrohe (GER), Caja Rural (ESP), Cannondale Drapac Pro Cycling Team (USA), Cofidis (FRA), FDJ (FRA), Lotto Soudal (BEL), Manzana Postobon (COL), Movistar Team (ESP), Orica-Scott (AUS), Quick-Step Floors (BEL), Team Dimension Data (RSA), Team Katusha Alpecin (SUI), Team Lotto NL-Jumbo (NED), Team Sky (GBR), Team Sunweb (GER), Trek-Segafredo (USA), UAE Abu Dhabi (UAE).


https://www.youtube.com/embed/VN0bazJFFM0?rel=0&showinfo=0&start=5


Quelle: YouTube


Alle Etappen werden LIVE im TV auf Eurosportübertragen.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210