A Radsport

Eva Lechner wurde Dritte im Rad-Querfeldein-Weltcup in Belgien.

Eva Lechner steigt aufs Weltcup-Treppchen

Erstmals in dieser Saison hat die vielseitige Radsportlerin Eva Lechner im Querfeldein-Weltcup den Sprung aufs Podest geschafft. Im belgischen Namur kam sie auf Rang drei – und es wäre auch noch mehr drin gewesen.

Seit einigen Wochen sammelt die 32-jährige Eva Lechner reihenweise gute Ergebnisse, lediglich mit dem Podestplatz im Querfeldein-Weltcup wollte es nicht klappen.

In Namur lief das Rennen für Lechner bis zur Rennhälfte ausgezeichnet, sogar der Sieg war möglich. Dann aber hatte sie gleich zwei Reifenpannen innerhalb kurzer Zeit und fiel zurück.

Mit einer beherzten Fahrweise schaffte sie es aber dennoch am Ende aufs langersehnte Treppchen, wenngleich sie an die Britinnen Evie Richards und Nikki Brammeier nicht mehr herankam, die somit einen Doppelsieg feierten. Auf Brammeier fehlten Lechner am Ende nur neun Sekunden.

Nach 5 Etappen belegt Eva Lechner derzeit im Weltcup Rang fünf.


Rad-Querfeldein-Weltcup in Namur (Belgien):
1. Evie Richards (GBR) 38.49 Minuten
2. Nikki Brammeier (GBR) 39.04
3. Eva Lechner (ITA/Eppan) 39.13
4. Katherine Compton (USA) 39.23
5. Pauline Ferrand-Prevot (FRA) 39.55


SN/ds

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210