u Mountainbike

Eva Lechner

Eva Lechner zeigt sich in WM-Form

Eva Lechner hat im Radcross-Weltcup erneut einen Top-Ten-Platz geholt. Im französischen Nommay fuhr die Italienmeisterin auf den siebten Platz. Es ist die vorletzte Station auf dem Weg zur Weltmeisterschaft am 4. Februar 2018 im niederländischen Valkenburg.

In Nommay kam die Athletin des US-Teams Clif trotz eines Sturzes ins Spitzenfeld und verteidigte somit ihre Top-3-Position im Gesamtweltcup. Eva Lechner landete auf dem siebten Platz mit zwei Minuten und vier Sekunden Rückstand auf die Siegerin Katherine Compton aus den USA, die ihre Landsfrau Kaitlin Keough auf Platz zwei und Lokalmatadorin Pauline Ferrand Prevot auf Rang Drei verwies. Lechner-Landsfrau Alice Maria Arzuffi wurde diesmal Sechste. Eine kleine Genugtuung für die knappe Niederlage gegen Eva Lechner in Rom. Ein guter Tag war es auch für Weltmeisterin Sanne Cant aus Belgien, die sich trotz Rang 12 vorzeitig den Sieg im Gesamtweltcup sichern konnte.

Der Cross-Weltcup geht kommendes Wochenende in den Niederlanden in Hoogerheide zu Ende. Eva Lechner ist wieder dabei und stimmt sich dann schon auf den Kampf um das so begehrte WM-Regenbogentrikot ein.

Autor: sportnews