A Radsport

Eva Lechner

Lechner glänzt mit neuem Coach

Die Mountainbikerin aus Eppan schrammte am Sonntag beim Cyclocross-Weltcup im dänischen Bogense nur haarscharf am Podium vorbei.

Bei äußerst schwierigen Bedingungen verkaufte sich Eva Lechner so teuer wie nur möglich. Lange Zeit hing sie an den Hinterrädern von Weltmeisterin Sanne Cant aus Belgien und der Britin Helen Wyman, doch im Zielsprint verließen sie die Kräfte. Am Ende fing sie die US-Amerikanerin Kaitie Keough noch ab und verdrängte sie auf den undankbaren vierten Rang. Der Sieg ging am Ende an Cant.

Als einen der Hauptgründe für die klar nach oben zeigende Formkurve nannte Lechner nach Rennschluss deren neuen Trainer Luca Bramati. „Er ist ein absoluter Profi, kennt die Szene und war in den selben Disziplinen erfolgreich wie ich. Im Cross und im Mountainbike. Das verbindet“, so Lechner, die sich bereits jetzt auf die bevorstehende Saison im Mountainbike-Weltcup freut.



Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..