A Radsport

Manuel Quinziato vom BMC Racing Team (Foto: Tim De Waele)

Manuel Quinziato will bei der WM in Florenz hoch hinaus

Der Radprofi aus Bozen will bei der Straßenweltmeisterschaft in Florenz gemeinsam mit dem BMC-Team im Mannschaftszeitfahren für Furore sorgen. Manuel Quinziato: „Im letzten Jahr haben wir Silber geholt, heuer möchten wir noch einen Schritt weiter nach vorne machen.“

Quinziato blickt bereits in Richtung Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr in Florenz ausgetragen wird. Gemeinsam mit dem BMC Racing Team wird er beim ersten Rennen der internationalen Titelkämpfe, dem Mannschaftszeitfahren, an den Start gehen.

Vor knapp zwei Wochen sorgte der Bozner bei der Eneco Tour für Furore, am vergangenen Sonntag war er hingegen bei den Vattenfall Cyclassics in Deutschland im Einsatz. Am Wochenende wird Quinziato noch bei einem Rennen in Frankreich an den Start gehen. „Ich werde am Grand Prix Ouest France-Plouay teilnehmen, um zu sehen, wie fit ich bin. Ich fühle mich gut und bin zuversichtlich“, erklärt der 33-Jähirge.


BMC-Team will bei der WM zu den Hauptdarstellern gehören

Das 243 km lange Rennen in Frankreich ist für Quinziato ein wichtiger Formtest in Hinblick auf die Weltmeisterschaft. „Im vorigen Jahr haben wir in Valkenburg Sibler geholt. In Florenz werden wir wieder alles geben. Die Mannschaft ist stark. Zunächst werden wir noch ein Mini-Trainingslager in der Toskana abhalten, bei dem wir auch die Strecke testen werden. Es wird schwierig, aber wir wollen gewinnen“, meint Manuel Quinziato.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210