u Mountainbike

Veronika Widmann beim Weltcup in Vallnord © Moonhead Media

Andorra brachte Veronika Widmann kein Glück

Komplett danebengegangen ist für Veronika Widmann der UCI-Downhill-Weltcup in Andorra. Nach einer tollen Quali am Freitag kam die Traminerin beim Rennen am Samstag zu Sturz.

Veronika Widmann ging sehr motiviert auf die spektakuläre Strecke in Vallnord, noch vor der ersten Zwischenzeit aber kam die 25-Jährige zu Sturz. Widmann kletterte zurück auf ihr Bike und kämpfte sich tapfer bis ins Ziel. Allerdings war die Zeit dahin: Mit rund 40 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Tahnee Seagrave (GBR) kam Widmann auf Position 14, sie ergatterte damit immerhin noch wichtige 15 Weltcuppunkte. Seagrave feierte in Andorra einen „back-to-back“-Sieg nach ihrem Erfolg vor einer Woche in Val di Sole.

Bei den Herren gab es einen Doppelsieg für Frankreich: Loris Vergier gewann vor dem Sieger von Val di Sole Amaury Pierron. Der Bozner Johannes von Klebelsberg musste sich mit Rang 46 begnügen.


Die Ergebnisse im Überblick

Pos.NameLandZeit
Damen
1.Tahnee SeagraveGBR4:49.840 Minuten
2.Rachel AthertonGBR4:54.669
3.Tracey HannahAUS4:58.532
14.Veronika WidmannTramin/ITA5:29.214
Herren
1.Loris VergierFRA4:04.055 Minuten
2.Amaury PierronFRA4:05.388
3.Brook MacDonaldNZL4:05.659
46.Johannes von KlebelsbergBozen/ITA4:21.499

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210