u Mountainbike

Greta Seiwald landete auf Rang 19. © privat

EM: Seiwald verpasst Top-Platzierung

Wenig zu holen gab es bei der Cross-Country-EM im serbischen Novi Sad für die junge Gsieserin Greta Seiwald.

Seiwald, die als einzige Elite-Fahrerin aus Südtirol an den Start gegangen war, beendete das Rennen nach 7 Runden mit einer Zeit von 1:32.16 Stunden auf Rang 19. Auf die siegreiche Französin Pauline Ferrand Prevot fehlten ihr 5.40 Minuten.


Hinter Goldmedaillengewinnerin Ferrand Prevot sicherten sich die Niederländerinnen Anne Terpstra (+ 1.19 Min.) und Anne Tauber (+ 1.39) Silber und Bronze. Als beste Azzurra landete Martina Berta auf dem 13. Ranf (+ 4.08).

Bereits am Samstag standen die Pustererinnen Noemi Plankensteiner und Sophie Auer im Einsatz bei den Juniorinnen. Plankensteiner holte Rang 9, Auer musste aufgeben.

Schlagwörter: radsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210