u Mountainbike

Gerhard Kerschbaumer zeigte in Les Gets seine beste Saisonleistung © Nicola Fabbian

Erstes Podest 2019: Kerschbaumer in Les Gets auf Platz 2

Gerhard Kerschbaumer ist im Weltcup wieder auf das Podest zurückgekehrt: Der Verdingser musste in Les Gets (Frankreich) nur dem Schweizer Nino Schurter den Vortritt lassen und heimste den hervorragenden zweiten Platz ein.

In einem hochspannenden Rennen lieferten sich Schurter und Kerschbaumer einen packenden Zweikampf, der erst auf der letzten von insgesamt acht Runden entschieden wurde. Die beiden Ausnahmekönner lagen bis auf dem Schlussanstieg gleichauf, ehe der Eidgenosse mit einem finalen Antritt ein paar Meter zwischen sich und Kerschbaumer brachte und somit den Sieg in trockene Tücher wickelte. Am Ende setzte sich der amtierende Weltmeister mit vier Sekunden Vorsprung vor dem Südtiroler durch. Das Podest komplettierte der Brasilianer Henrique Avancini, der etwas mehr als eine halbe Minute auf das Spitzenduo verlor.

Während Schurter mit seinem insgesamt 32. Weltcupsieg die Führung im Gesamtweltcup weiter festigte, kehrte Kerschbaumer nach knapp einjähriger Abstinenz wieder auf das Podest zurück. Zuletzt stand der 27-Jährige, der am Freitag seinen 28. Geburtstag feiert, am 26. August 2018 in La Bresse (Frankreich) auf dem Treppchen. In der Gesamtwertung kletterte „Gery“ vom siebten auf den sechsten Rang nach vorne.

„Vielleicht biege ich Nino ja bei meinem Heimrennen“
Kerschbaumer war nach dem Rennen mehr als zufrieden: „Ich bin überglücklich mit meinem zweiten Platz, Nino war heute einfach besser. Vielleicht schaffe ich es ja, ihn bei meinem Heimrennen am Sulzberg (am 3. und 4. August, Anm. d. Red.) zu biegen. Die Strecke dort liegt mir, und mit den vielen Fans im Rücken ist ohnehin einiges möglich“, so der Eisacktaler gleich nach der Siegerehrung.

>>>Bereits am Sonntagvormittag bzw. -mittag hatten Greta Seiwald und Eva Lechner in Les Gets mit guten Resultaten aufgezeigt.<<<

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210