u Mountainbike

Kate Courtney gewann auf der spektakulären Kurzstrecke. © Twitter UCI MTB

Kerschbaumer und Lechner bei Weltcup-Opening weit hinten

Am Freitag ist die Mountainbike-Elite in die neue Weltcupsaison gestartet. In Albstadt in Baden-Württemberg (Deutschland) stand zum Auftakt ein Short-Track-Rennen am Programm.

Der verkürzte Wettbewerb, bei dem die ersten 40 der Weltrangliste auch um die besten Startpositionen für das eigentliche Rennen am Samstag kämpften, verlief für die Südtiroler gar nicht nach Plan. Gerhard Kerschbaumer kam nach Schwierigkeiten als 34. ins Ziel, zuvor belegte Eva Lechner bei den Frauen den 27. Rang.

Die Siege im ersten Weltcupbewerb gingen an das belgische Allround-Talent Mathieu Van der Poel, der die Schweizer Lars Forster und Nino Schurter hinter sich ließ, sowie Kate Courtney aus den USA. Sie gewann vor gleich vier Athletinnen aus der Schweiz, nämlich Jolanda Neff, Kathrin Stirnemann und Linda Indergand.

Am Samstag wird das Weltcupprogramm in Albstadt mit den Junioren-Rennen fortgesetzt. Am Sonntagvormittag gehen schließlich die Starter der U23-Kategorie auf die Strecke, bevor der Elitebewerb der Damen (11.20 Uhr) und schließlich jener der Männer (14.35 Uhr) ausgetragen wird. Dann wollen auch Kerschbaumer und Lechner wieder viel weiter vorne mitmischen.


Was Kerschbaumer und Lechner zum Auftakt-Wochenende und ihren Saisonzielen sagen, lesen Sie hier.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210