u Mountainbike

Hat sich zum Auftakt wacker geschlagen: Eva Lechner. © os

Lechner schlägt sich zum Auftakt wacker

An diesem Wochenende beginnt der Weltcup der Mountainbiker in Albstadt (Deutschland). Zum Auftakt wurde ein Short-Track-Rennen ausgetragen, in dem Eva Lechner eine gute Leistung zeigte.

Die Eppanerin landete bei dem Rennen auf dem kurzen Kurs auf Rang 9. Damit hat Lechner Selbstvertrauen getankt für das eigentliche Highlight des Wochenendes, das Cross-Country-Rennen am Sonntag, das ab 11.15 Uhr über die Bühne gehen wird. Dann wird auch Greta Seiwald dabei sein, die beim Short-Track-Rennen am Freitag noch nicht mit von der Partie war. Gewonnen wurde dieser Bewerb übrigens von der französischen Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prevot, die sich vor Linda Indergand (Schweiz) und Annie Last (Großbritannien) durchsetzte.


Bei den Herren ging der Sieg an den Holländer Mathieu van der Poel, der sich gegen den Franzosen Victor Koretzky und den Schweizer Nino Schurter durchsetzte. Für Gerhard Kerschbaumer verlief das Rennen nicht nach Wunsch: Er landete auf Platz 36. Seine Stärken liegen aber ohnehin im Cross-Country-Rennen, das am Sonntag um 15 Uhr beginnt. Bester Azzurro wurde am Freitag Luca Braidot, der auf Rang 8 landete.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210