u Mountainbike

Lisa Rabensteiner

MTB: Rabensteiner-Show bei den „Internazionali d’Italia“ - UPDATE

Lisa Rabensteiner fährt derzeit auf einer Welle des Erfolgs. Die 20-Jährige aus Villanders gewann am Sonntag das Elite-Rennen bei den „Internazionali d’Italia“ in Volpago del Montello in der Provinz Treviso und holte sich gleichzeitig die U23-Gesamtwertung.

Rabensteiner ließ auf dem technischen, schnellen Parcours von Beginn an keine Zweifel über den Ausgang des Rennens aufkommen. Die Eisacktalerin erreichte das Ziel nach 1:45.34 Stunden und verwies Serena Salvetti, ihres Zeichens die neue Gesamtsiegerin des nationalen Mountainbikecircuits, um mehr als drei Minuten auf den zweiten Platz. Anna Oberparleiter belegte den dritten Platz. Damit standen sogar zwei Südtirolerinnen auf dem Siegerpodest.

„Ich bin überglücklich. Die Strecke war genau auf meine Fähigkeiten zugeschnitten: technisch, schnell und explosiv. Ich bin schnell gestartet und konnte den Rhythmus bis zum Schluss halten. Ich wollte gewinnen und habe nie nachgelassen – obwohl ich einen großen Vorsprung auf meine Gegnerinnen hatte. Aber es ist besser nichts zu riskieren. Nun geht es zu den Italienmeisterschaften, danach starte ich im Weltcup“, wird Lisa Rabensteiner auf der offiziellen Webseite des italienischen Radsportverbandes zitiert.

Anna Oberparleiter, die in der allgemeinen Altersklasse hinter Salvetti in der Gesamtwertung der „Internazionali d’Italia“ den zweiten Platz belegt, meinte: „Leider musste ich in Nals aufgeben und konnte deshalb nicht um den Gesamtsieg mitfahren. Ich bin noch nicht bei meiner Topform angelangt, der Winter in Südtirol war sehr lang. Heute hatte ich mit der Radgabel Probleme, aber meine Gegnerinnen waren ohnehin sehr stark.“

In der allgemeinen Altersklasse der Männer belegte Lisas Bruder Fabian Rabensteiner den achten Platz, Gerhard Kerschbaumer (Verdings) kam nicht über Rang zehn hinaus. Der Sieg ging an Miguel Martinez.

Bei den Juniorinnen sorgte Greta Seiwald (Pichl Gsies) mit dem zweiten Platz für ein Podestergebnis aus Südtiroler Sicht, während bei den gleichaltrigen Burschen der für Neumarkt startende Dominik Gschnell haarscharf am Podium vorbeischrammte und Vierter wurde.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210