u Mountainbike

Gerhard Kerschbaumer konnte am Sulzberg nicht vorne mitmischen (Foto: FB)

MTB-Weltcup: Südtiroler gehen am Sulzberg leer aus

Am Sonntag fand in Commezzadura bei Malè das Finale im Cross-Country-Weltcup statt. Die Wettbewerbe am Sulzberg waren für Südtirols Bike-Asse der letzte Höhepunkt vor der WM in Cairns (Australien), die im September über die Bühne geht.

Der 31-jährige Schweizer Nino Schurter beendete die Weltcup-Saison 2017 in Val di Sole mit einer makellosen Bilanz. Der Olympiasieger von Rio 2016 gewann im Trentino im sechsten Cross-Country-Rennen des Jahres zum sechsten Mal. Schon in der vorletzten Etappe im kanadischen Mont-Sainte-Anne konnteer sich frühzeitig den Weltcup-Gesamtsieg sichern. Zweiter wurde der Franzose Stephane Tempier (+4 Sekunden), der sich erst nach einer Attacke von Schurter in der Schlussrunde geschlagen gab. Auf Rang drei landete Julien Absalon aus Frankreich (+47). Der Verdingser Gerhard Kerschbaumer, der zuletzt in Kanada als Dritter zusammen mit Schurter und Tempieraufs Podium durfte, musste sich am Sulzberg nach einer Kettenpannemit dem 40. Patz begnügen. Der 26-Jährigekammit einem Rückstand von 4.58 Minuten ins Ziel.


Schweizer Sieg auch bei den Damen

Zwei Wochen vor den Weltmeisterschaften im australischen Cairns setzte sich die Schweizerin Jolanda Neff (1:26.58 Stunden) im finalen Rennen des diesjährigen Cross-Country-Weltcups mit 21 Sekunden Vorsprung vor der Ukrainerin Jana Belomoina durch. Dritte wurde die Polin Maja Wloszczowska (+1.09 Minuten). Die 24-jährige St. Gallerin und die zweitplatzierte Ukrainerin, die schon vor dem Rennen im Trentino als Gesamtweltcupsiegerin der Damen festgestanden hatte, hatten sich bereits in der zweiten von sechs Runden entscheidend vom Feld absetzen können.Eva Lechner, die heuer aus sportlicher Sicht schwierige Zeiten durchlebt hat, belegteam Sulzberg Rang 32 (+9.37). Die 24-jährige Lisa Rabensteiner (Villanders)beendete das Rennen auf dem 47. Platz (+13.53). Die Olangerin Anna Oberparleiter fuhr auf Rang 53, während Julia Tanner aus Neumarkt als 63. ins Ziel kam.

Im U23-Rennen der Damen ging Greta Seiwald aus Gsies an den Start. Sie kam leider zu Sturz und konnte daher das Rennen nicht beenden.


Mountainbike-Weltcup in Val di Sole (ITA) – Ergebnisse:

Elite Herren

1. Nino Schurter (SUI) 1:24.30 Stunden
2. Stephane Tempier (FRA) +4 Sekunden
3. Julien Absalon (FRA) +47
4. Jaroslav Kuhlhavy (FRA) +53
5. Lars Forster (SUI) +54

40. Gerhard Kerschbaumer (ITA/Verdings) +4.58 Minuten


Elite Damen


1. Jolanda Neff (SUI) 1:26.58 Sekunden
2. Jana Belomoina (UKR) + 21 Sekunden
3. Maja Wloszczowska (POL) +1.09 Minuten
4. Irina Kalentyeva (RUS) +1.20
5. Annika Langvad (DEN) +1.43

32. Eva Lechner (ITA/Eppan) + 9.37
47. Lisa Rabensteiner (ITA/Villanders) + 13.53
53. Anna Oberparleiter (ITA/Olang) -1 Runde
63. Julia Tanner (ITA/Neumarkt) -3 Runden


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210