u Mountainbike

Italiens Staffel mit Eva Lechner (2.v.r.) präsentieren ihre Silberne. © UEC/M. Mondini

Starker EM-Start: Lechner holt mit der Staffel Silber

Italiens Teamstaffel war mit großen Ambitionen ins erste Rennen der Europameisterschaft in Brno (Tschechien) gestartet – und hat diese sogar noch um Längen übertroffen. Die Azzurri hätten den vermeintlich übermächtigen Schweizern am Ende beinahe Gold weggeschnappt.

Nach einer glanzvollen Aufholjagd hat sich Eva Lechner am Donnerstagabend gemeinsam mit Simone Avondetto, Andrea Colombo, Martina Berta und Luca Braidot in der Mixed-Staffel die Silbermedaille gesichert.

Im Zielgelände wurde es aufgrund eines Rekurses der Italiener turbulent.

Italien hielt sich im mit Spannung erwarteten Auftaktrennen in Brno lange Zeit in der ersten Verfolgergruppe, ehe Lechner als dritte Starterin einige Plätze einbüßte. Mit ihr fielen weitere Top-Nationen im Ranking zurück. Diese rollten dann geschlossen das Feld von hinten auf: Nach dem letzten Wechsel setzte sich der Schweizer Andri Fischknecht an die Spitze und sicherte dem großen Favoriten schließlich den Europameistertitel.

Allerdings mussten die Eidgenossen bis zuletzt um ihre Goldene bangen, denn der Friulaner Luca Braidot wuchs förmlich über sich hinaus und bot dem Schweizer Rivalen tapfer Paroli. Am Ende trennten Italien nur 7 Sekunden vom Titelgewinn. Besonders bitter: Fischknecht nahm auf der Schlussrunde in einer brenzligen Situation eine kurze Abkürzung, doch der Rekurs der Italiener wurde abgeschmettert. Bronze ging an die dänischen Mountainbiker.
Eva Lechners EM-Medaille Nummer 7
Für Eva Lechner, die sich pünktlich zur EM in starker körperlicher Verfassung präsentiert, ist dies Altersklassen übergreifend die 7. Medaille bei kontinentalen Titelkämpfen. Bereits vor 14 Jahren gewann die heute 34-jährige Eppanerin in Belgien mit der Staffel die Goldene.

Am Freitag wird das EM-Programm in Tschechien mit dem Eliminator-Bewerb fortgesetzt. Die Elite-Rennen der Frauen und Männer (mit Gerhard Kerschbaumer) sind für Sonntag angesetzt. Für das Rennen um die Olympia-Startplätze spielen die Titelkämpfe keine Rolle, da die nächste EM bereits im Mai 2020 in Graz stattfindet.

Europameisterschaft in Brno (CZE) – Teamstaffel:
Pos.LandZeit
1.Schweiz53,26 Minuten
2.Italien+0,07
3.Dänemark+0,34
4.Deutschland+1,03
5.Spanien+1,08
6.Belgien+1,29
7.Niederlande+1,32
8.Österreich+1,41
9.Ungarn+2,34
10.Russland+2,44


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210