E Rennrad

Auch er ist mit dabei: Chris Froome gehört jedoch nicht zu den Topfavoriten dieser Tour of the Alps. © bettini

Die Rad-Stars geben sich in Südtirol die Ehre

Erstmals überhaupt erfolgt am Montag der Startschuss der Tour of the Alps in Südtirol – und zwar in Brixen. Das prestigeträchtige Etappenrennen ist auch diesmal hochkarätig besetzt.

Zahlreiche Top-Stars werden bei der Tour of the Alps mit dabei sein. Zu den Favoriten gehören etwa Thibaut Pinot, Simon Yates, Romain Bardet, Nairo Quintana, Daniel Martin, Jay Hindley sowie Pavel Sivakov, der das Rennen 2019 gewinnen konnte und somit als Titelverteidiger startet.


Mit dabei ist auch Chris Froome. Er gehört jedoch nicht zu Favoriten. Der Superstar des Radsports hatte zuletzt nach seinem schweren Unfall von 2019 Mühe, den Anschluss wieder zu finden. 21 Teams, darunter 13 World-Tour-Mannschaften, sind insgesamt bei der Tour of the Alps am Start.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie war das Etappenrennen im vorigen Jahr kurzfristig abgesagt worden. Die Streckenführung ist die gleiche wie 2020.

5 Etappen, mehr als 700 Kilometer und knapp 13.000 Höhenmeter stehen insgesamt auf dem Programm. Die 1. Etappe führt von Brixen nach Innsbruck, die 2. von dort ins Kaunertal. Bei der 3. Etappe befindet sich das Ziel erstmals in Naturns. Von Imst geht es über 162km unter anderem durch den Vinschgau. Die 4. Etappe führt von Naturns ins Chiesetal, die Schlussetappe dann schließlich zum Gardasee.

Eine „Euregio-Tour“
Das Etappenrennen findet mit diesem Namen sozusagen als „Euregio-Tour“ in den 3 Europaregionen – Trentino, Südtirol sowie dem Bundesland Tirol – in dieser Form seit 2017 statt. Die Wurzeln hat das Rennen in der „Trentino-Rundfahrt“, womit es auch die 44. Ausgabe des „Giro del Trentino“ darstellt.

Das Etappenrennen stellt seit jeher auch eine wichtige Vorbereitung für den Giro d'Italia dar. Die am 8. Mai beginnende Italien-Rundfahrt macht heuer jedoch nicht in Südtirol Halt.

Als Titelverteidiger nimmt der Russe Pavel Sivakov das Rennen in Angriff. Er holte sich 2019 den Sieg. 2018 gewann der Franzose Thibaut Pinot. 2017 Geraint Thomas den Gesamtsieg. Ein Jahr später gewann er die Tour de France.
Die Etappen im Überblick
1. Etappe – 19. April
Brixen – Innsbruck (140,6 km)
2. Etappe – 20. April
Innsbruck – Feichten im Kaunertal (121,5 km)
3. Etappe – 21. April
Imst – Naturns (162 km)
4. Etappe – 22. April
Naturns – Valle del Chiese/Pieve di Bono (168,6 km)
5. Etappe – 23. April
Valle del Chiese/Idroland – Riva del Garda (120,9 km)

Schlagwörter: radsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210