E Rennrad

Simon Yates (r.) gewann die erste Pyrenäenetappe © SID / MARCO BERTORELLO

Tour de France: Yates gewinnt 1. Pyrenäen-Etappe

Radprofi Simon Yates hat die erste Pyrenäen-Etappe der 106. Tour de France gewonnen. Der 26 Jahre alte Brite vom Team Mitchelton-Scott siegte am Donnerstag nach 209,5 km in Bagneres-de-Bigorre.

Yates setzte sich im Sprint der Ausreißergruppe vor Pello Bilbao (Spanien/Astana) und dem Österreicher Gregor Mühlberger vom Team Bora-hansgrohe durch. Das Spitzen-Trio hatte sich am letzten Anstieg abgesetzt.

Einige prominente Namen waren bei der Kletterpartie über die beiden mehr als 1500 Meter hohen Berge schon nicht mehr dabei. So stieg Zeitfahr-Weltmeister Rohan Dennis aus, was Tony Martin sicher nicht ungelegen kommt. Der Australier wäre wohl der Hauptkonkurrent beim Zeitfahren über 27,2 Kilometer am Freitag in Pau gewesen. Auch der jüngste Tour-Starter, der 21-jährige Belgier Jasper Philipsen, stieg am Donnerstag vom Rad.

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Franzose Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step) erfolgreich. Sein Vorsprung auf Titelverteidiger Geraint Thomas (Ineos/+ 1:12 Minuten) sowie sein Co-Kapitän Egan Bernal (Ineos/+ 1:16) blieb unverändert.

Am Freitag kommt es zum 1. und einzigen Einzelzeitfahren der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt. Das wellige Terrain ist aber nicht nach dem Gusto von Tony Martin, insbesondere die 17-Prozent-Passage kurz vor dem Ziel dürfte dem viermaligen Weltmeister weh tun.

Autor: dpa/sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210