A Radsport

Manuel Quinziato (Foto BMC racing)

Vuelta: Contador hängt alle ab – Quinziato im hinteren Feld

Bei der 16. Etappe der Spanienrundfahrt von San Martin del Rey Aurelio nach La Farrapona/Lagos de Somiedo machte Alberto Contador einen ganz großen Schritt in Richtung Gesamtsieg. Nella sedicesima tappa della Vuelta a España 2014, 160,5 chilometri da San Martín del Rey Aurelio a La Farrapona/Lagos de Somiedo, lo spagnolo mette una serie ipoteca sulla vittoria finale. Lo spagnolo stende Froome ad un chilometro dalla fine e trionfa, nella frazione più dura della Vuelta. Quinziato lavora per Sanchez e chiude nelle retrovie.

Auf der richtungsweisenden Bergetappe am Montag ließ Contador seine ganze Klasse aufblitzen und hängte seinen Verfolger Christopher Froome im steilen Schlussanstieg in spektakulärer Manier ab. Der Spanier festigte somit seine Führung im Gesamtklassement gegenüber Valverde und Froome.

Für einen Aufreger sorgten bei der 16. Etappe Gianluca Brambilla und Ivan Rovny, die während des Rennens handgreiflich wurden und nun mit einer Disqualifikation rechnen müssen.

Manuel Quinziato aus Bozen stellte sich auch heute voll in den Dienst seines BMC-Kollegen Samuel Sanchez und erreichte als 80. das Ziel.


Vuelta a España 2014, 16. Etappe:

1. Alberto Contador Velasco (Spa) Tinkoff-Saxo 4:53:36 Stunden
2. Christopher Froome (GBr) Team Sky + 0:14 Minuten
3. Alessandro De Marchi (Ita) Cannondale + 0:50
4. Alejandro Valverde Belmonte (Spa) Movistar Team + 0:53
5. Joaquin Rodriguez Oliver (Spa) Team Katusha s.Z.
6. Fabio Aru (Ita) Astana Pro Team s.Z.
7. Daniel Martin (Irl) Garmin-Sharp + 01:12
8. Robert Gesink (Ned) Belkin Pro Cycling Team + 1:22
9. Samuel Sanchez (Spa) BMC Racing Team + 1:43
10. Ryder Hesjedal (Can) Garmin Sharp + 1:48
80. Manuel Quinziato (Ita/Bozen) BMC Racing Team +25:40


Gesamtklassement:

1. Alberto Contador Velasco (Spa) Tinkoff-Saxo 63:25.00 Stunden
2. Alejandro Valverde Belmonte (Spa) Movistar Team + 1:36 Minuten
3. Christopher Froome (GBr) Team Sky + 1:39
4. Joaquin Rodriguez Oliver (Spa) Team Katusha + 2:29
5. Fabio Aru (Ita) Astana Pro Team + 3:38
6. Daniel Martin (Irl) Garmin Sharp + 6:17
7. Robert Gesink (Ned) Belkin Pro Cycling Team + 6:43
8. Samuel Sanchez (Spa) BMC Racing Team + 6:55
9. Warren Barguil (Fra) Team Giant-Shimano + 8:37
10. Damiano Caruso (Ita) Cannondale + 9:12
63. Manuel Quinziato (Ita/Bozen) BMC Racing +1:48:43



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210