D Reitsport

Am Pferderennplatz in Meran wird am Wochenende ein hochkarätiges Programm über die Bühne gehen.

Am Wochenende wird Meran zum Pferdesport-Mekka

Die beiden Meran-Renntage am Wochenende bieten Hindernissport der Extraklasse mit Spitzenpferden aus Frankreich, der Tschechischen Republik, Polen, der Schweiz, Österreich und Italien.

So stehen nicht weniger als 5 Gruppe–Rennen an den beiden Turftagen auf dem Programm. Mit von der Partie sind unter anderen der englische Spitzenjockey James Reveley, zweifacher Sieger des Großen Preises von Meran, der italienische Topjockey Raffaele Romano und, der Engländer Francis Tett, der Franzose Antoine Renard und die Tschechen Jan Faltejsek und Josef Bartos.

Das Hauptrennen des Samstags
Hochklassig besetzt ist das Hauptrennen des Samstags. 9 Pferde aus der Tschechischen Republik, der Schweiz und Italien bestreiten das Große Hürdenrennen von Italien. Angeführt wird das Feld vom Zweiten des Vorjahres Piton des Neiges aus dem Rennstall der Familie Aichner. Der von Josef Bartos gerittene Wallach wird bei seiner Titelverteidigung von Grand Sud (G. Agus) begleitet.

Sehr erfolgreich war dagegen sein Landsmann Dominique (J. Faltejsek), der heuer die großen Hürdenprüfungen in Pisa und Mailand für sich entscheiden konnte. Zu den Sieganwärtern zählt dagegen Candalex (F. Tett. Der von Jürg Langmeier in der Schweiz trainerte Wallach hinterließ bei seinem 2. Rang in einem Vorbereitungsrennen einen guten Eindruck. Dieses gewann Live Your Life. Der von Raffaele Romano trainierte und gerittene Wallach trägt die Hoffnungen auf einen Heimsieg des Rennstalles von Christian Troger.
Das Hauptrennen am Sonntag
Das Beste, was der mitteleuropäische Hindernissport derzeit anbieten kann, geht am Sonntag im Großen Jagdrennen von Europa an den Start. Angeführt wird das Feld vom zweifachen Gewinner des Großen Preises von Meran L’Estran. Der Wallach aus dem Rennstall Aichner wird von Josef Bartos geritten und von seinem Stallgefährten Notti Magiche (O. Velek) begleitet. Aus dem Training der Familie Vana geht auch Lodgian Whistle (A. Pollioni) an den Start. Aus der Tschechischen Republik reisen weitere 4 Pferde an.

Für den Erfolgsrennstall von Jiri Charvat geht der Vorjahreszweite des Großen Preises Northerly Wind mit Jan Faltejsek ins Rennen. Bereits den Großen Preis gewonnen hat Al Bustan (J. Kratochvil), der im Vorbereitungsrennen durch einen Sturz ausgeschieden ist. Den 2. Platz hat dagegen in dieser Prüfung Bugsy Malone (L. Matusky) belegt. Das tschechische Großaufgebot wird vom Außenseiter Reki (P. Slozil Jr.) vervollständigt. Aus Frankreich reist mit der Stute Minella For Me (A. Renard) ein Pferd an, das trotz des Bahndebuts gute Chancen haben dürfte.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos