D Reitsport

In Meran stehen Flach- und Hürdenrennen auf dem Programm. © © FOTO PRESS ARIGOSSI 2020

Meran erwartet pures Pferdewochenende

An diesem Wochenende stehen auf der Meraner Pferdesportanlage zwei Renntage auf dem Programm. Der Samstag bietet ein gemischtes Programm aus vier Hindernis- und zwei Flachprüfungen. Am Sonntag werden dann erstmals die Profijockeys auf der Flachbahn in vier Rennen im Einsatz stehen.

Mit von der Partie sind die derzeit besten italienischen Profijockeys. Fabio Branca und Dario Vargiu sind nur einige der großen Namen, die sich am Sonntag um die Siege streiten werden. Im Mittelpunkt der Flachrennen am Sonntag steht der Daniele Porcu für dreijährige Pferde. Die Prüfung ist mit 13.200 Euro dotiert und führt über die Distanz von 2.200 Meter. An dem Rennen nehmen sieben Vollblüter teil. Insgesamt sehen die sechs Rennen 46 Pferde aus vier Nationen am Start.


Das höchste Preisgeld ist den dreijährigen Hürdenspezialisten im Preis Sharstar vorbehalten. Auf der Distanz von 3.000 Metern streiten sich 6 Vollblüter um die Gesamtsumme von 15.400 Euro. Mit dem Höchstgewicht sattelt Paolo Favero Fior Gavoi. Der Wallach aus dem Rennstall von Richard Stampfl wird vom Tschechen Jan Faltejsek geritten.

Der Meraner Trainer schickt außerdem die beiden Leichtgewichte Attlee (D. Pastuszka) und Shambara (J. Kratochvil) ins Rennen. Raffaele Romano nimmt mit zwei Pferden die Herausforderung an. Für Christian Troger sattelt und reitet er die sprungstarke Stute Heichal, zudem präsentiert er den Außenseiter Sir Falco (I. Cherchi). Mit guten Chancen vervollständigt der polnische Starter Isatis De L’Ecu (P. Slozil Jr.) das Feld.

Schlagwörter: Reitsport Meran

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos