D Reitsport

Santa Anita: Drei Pferde mussten eingeschläfert werden © SID / MARK RALSTON

Schlimme Serie geht weiter: 26. Todesfall auf US-Galopprennbahn

Nach fast sechs Wochen ohne Zwischenfälle sind auf der Galopprennbahn Santa Anita in Kalifornien innerhalb von neun Tagen drei weitere Pferde eingeschläfert worden. Damit gab es auf der Strecke seit dem 26. Dezember schon 26 Todesfälle.

Am Samstag brach sich der Wallach Kochees das linke Vorderbein, das Tier konnte bei einer OP am Sonntag nicht gerettet werden. Nach wie vor tappen die Betreiber bei der Suche nach Gründen für die vielen Stürze im Dunkeln, Untersuchungen des Untergrundes durch Experten haben bislang keine Erkenntnisse erbracht. Zuvor hatte es Proteste durch Tierschützer gegeben.

Zwischenzeitlich war der Rennbetrieb wegen der tragischen Serie für drei Wochen unterbrochen worden. Santa Anita ist eine der berühmtesten Strecken der USA, Anfang November soll dort der Breeders' Cup ausgetragen werden.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210