Q Sport Mix

Laura Letrari nimmt an den Mittelmeerspielen teil.

14 Südtiroler nehmen die Mittelmeerspiele in Angriff

Vom 22. Juni bis zum 1. Juli gehen im spanischen Tarragona die Mittelmeerspiele über die Bühne. Auch 14 Südtiroler werden mit dabei sein.

Die Mittelmeerspiele sind ein sportliches Großereignis, an dem die an das Mittelmeer angrenzenden Nationen teilnehmen. Heuer werden in 33 Disziplinen Medaillen vergeben. Insgesamt greifen 14 Südtiroler in die Titelkämpfe mit ein. Am stärksten vertreten sind die heimischen Badminton-Spieler mit vier Athleten (Katharina Fink, Judith Mair, Lukas Osele und Kevin Strobl). Mit Anika Niederwieser, Monika Prünster und Martin Sonnerer nehmen auch drei Handball-Größen Südtirols an den Spielen teil.

Eigentlich hätten die Mittelmeerspiele schon 2017 in Tarragona, das in Katalonien liegt, stattfinden sollen. Allerdings sorgten finanzielle Schwierigkeiten, bedingt durch die politische Krise zu jener Zeit, dafür, dass die Spiele für ein Jahr aufgeschoben wurden.

Übrigens: Italien nimmt in der ewigen Bestenliste der Mittelmeerspiele Platz 1 ein. Die Athleten der „Azzurri“ brachten insgesamt 2147 Medaillen mit nach Hause. Frankreich liegt mit Riesen-Abstand und 1641 Medaillen auf Platz zwei.

Hier alle Südtiroler Teilnehmer:
NameSportart
Katharina FinkBadminton
Judith MairBadminton
Lukas OseleBadminton
Kevin StroblBadminton
Anika NiederwieserHandball
Monika PrünsterHandball
Martin SonnererHandball
Zaccaria CasnaSchwimmen
Laura LetrariSchwimmen
Barbara GambaroSportschießen
Simon WeithalerSportschießen
Hannes KirchlerLeichtathletik
Giorgia PiccolinTischtennis
Aron ZemmerGolf


Autor: det

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..