Q Sport Mix

Aus Südtiroler Sicht waren die Titelkämpfe ein voller Erfolg.

3 Südtiroler Medaillen bei Target Sprint Italienmeisterschaften

Am Sonntag fand in L'Acquila die Target Sprint Italienmeisterschaft statt. Aus Südtiroler Sicht verliefen die Titelkämpfe äußerst erfolgreich.

Target Sprint ist dem Biathlon sehr ähnlich und besteht aus 3 Laufrunden zu 400 Metern, welche durch 2 Schießeinlagen unterbrochen werden. Dabei werden 5 Klappscheiben mit einem Durchmesser von 35 Millimeter mit dem Luftdruckgewehr auf einer Distanz von 10m als Ziel angepeilt.

Bei den Jüngsten (Kategorie Schüler) konnte sich Daniel Gruber (Sportschützen Auer) in einem spannenden Wettkampf mit einer Gesamtzeit von 5.27,71 Minuten durchsetzen und verwies Elena Ammirati (Treviso) und Tommaso Roberto (Candela) auf die Plätze.

Bei den Junioren Damen ging Sylvia Varesco (Sportschützen Auer) krankheitsbedingt etwas geschwächt an den Start. Nach einer starken ersten Laufrunde musste Sylvia jedoch die favorisierte Chiara Piazza (Ravenna) ziehen lassen, kämpfte jedoch beherzt weiter und sicherte sich schlussendlich die Silbermedaille mit einer Zeit von 6.02,80 Minuten.

Zum Abschluss der Titelkämpfe gingen die Herren an den Start. Mit dabei der Topfavorit Georg Unterpertinger sowie Claudio Vendemiati (beide Sportschützen Auer). Nach einer sehr schnellen ersten Runde kam Georg Unterpertinger als Zweitplatzierter zum ersten Schießen. Dort konnte er wie gewohnt seine Treffsicherheit ausspielen und als Erster in die zweite Runde gehen, dicht gefolgt vom starken Läufer Lorenzo Chiocchetti (Lucca). Bei der entscheidenden zweiten Schießeinlage konnte Unterpertinger trotz zweier Fehlschüsse – mit einem knappen Vorsprung von 50m auf Chiocchetti – erneut als Erster in die letzte Runde gehen. Dieser knappe Vorsprung reichte schlussendlich, um auch den Titel bei den Herren nach Auer zu holen.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210