Q Sport Mix

Müde aber überglücklich: Andreas Reiterer.

Andreas Reiterer verteidigt Italienmeistertitel im Trail-Lauf

Der Haflinger Andreas Reiterer war bei der 16. Auflage des „Porte di Pietra“ im Piemont nicht zu schlagen – und verteidigte damit erfolgreich seinen Italienmeister-Titel.

73 Kilometer und 4490 Höhenmeter galt es bei diesem Trail-Klassiker am Wochenende zu bewältigen. Der „Porte di Pietra“ galt gleichzeitig als Italienmeisterschaft.


Reiterer siegte mit einer Zeit von 6:42.44 Stunden souverän und sorgte damit auch gleich für einen neuen Streckenrekord. Der Haflinger war um ganze 19 Minuten schneller als der zweitplatzierte Aostaner Davide Cheraz. Den Titel bei den Damen holte sich Giuditta Turini in 8:28.10 Stunden.Insgesamt waren fast 500 Läufer und Läuferinnen mit dabei.

Reiterer verteidigte damit erfolgreich seinen Trail-Italienmeistertitel. Im Oktober 2020 hatte er den Titel beim Ultra Trail Lago d’Orta (60km/3800hm) geholt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210