Q Sport Mix

Alex Tabarelli übernimmt die Nachfolge von Heinz Gutweniger.

Der neue CONI-Präsident heißt Alex Tabarelli

Alex Tabarelli ist der neue Präsident des Olympischen Komitees Südtirol. Der 62-jährige Sportjournalist aus St. Pauls wurde einstimmig zum Nachfolger des Langzeitpräsidenten Heinz Gutweniger gewählt, der nach 27 Jahren an der Spitze des CONI abgedankt hat.

Im Vorstand sitzen künftig auch Elisabetta Ticcò, Richard Weißensteiner und Bruno Cappello als Vertreter der Fachsportverbände, Gabriella Dalla Lana und Orlando Prini für die Sportorganisationen sowie der Athleten-Vertreter Stefano Podini und der Trainer-Vertreter Roland Brenner.


32 der insgesamt 37 Fachsportverbände waren am Samstag bei der Wahl im Saal der Academy der Südtiroler Sparkasse in Bozen anwesend. Tabarelli, der die letzten vier Jahre schon Vize-Präsident des Südtiroler CONI war, wurde einstimmig zum Nachfolger von Heinz Gutweniger gewählt. „Gutweniger hat in seiner Amtszeit viel bewegt und auch viel erreicht. Ich durfte in diesen Jahren viel von ihm lernen. Wir müssen jetzt unbedingt schauen, dass besonders die Kinder und Jugendliche wieder Sport betreiben dürfen, natürlich unter Beachtung der Vorschriften“.

Gutweniger war seit 1994 Präsident des CONI. Mit ihm scheiden auch Marco Bolzonello, Sandra Frizzera und Sigurth Wachtler aus, die sich nicht mehr der Wahl stellen durften Bolzonello wird aber als Delegierter weiter im Vorstand bleiben. Bruno Cappello und Orlando Prini wurden im Vorstand bestätigt, neu sind hingegen Elisabetta Ticcò, Richard Weißensteiner, Stefano Podini, Roland Brenner und Gabriella Dalla Lana.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210