Q Sport Mix

Szene aus dem Spiel © fisg

Luttach hilft auch der Sieg nix

Luttach hat trotz eines deutlichen Sieges gegen Teis den Einzug in das Finalturnier der Championsleague verpasst. Die Ahrntaler spielten am Samstag auf der Stocksportanlage in Teis ihr letztes Vorrundenspiel in der Championsleague gegen den SV Teis.

Dem ESC Luttach fehlte ein einziger Spielpunkt zum Aufstieg ins Finale. Am Ende sind in dieser Gruppe 3 Mannschaften punktegleich mit je 5 Punkten an der Spitze. EV Rottendorf Seiwald mit 5 Punkten (+12) vor TSV Peiting (+8), ESC Luttach wird Dritter (+6). Nur die ersten 2 qualifizieren sich für das Final Four.

Das 5:5-Remis im Spiel TSV Peiting (GER) – EV Rottendorf Seiwald (AUT) brachte beide Mannschaften ins Finale. Beim Parallelspiel hat Luttach zwar in Teis glatt mit 9:1 gewonnen, hätte aber ein 10:0 für den Finaleinzug gebraucht. Bitter, denn mit den Stockpunkten wäre es sich vermutlich knapp ausgegangen. Rottendorf hat sich nach dem Unentschieden (11:11) des 4. Durchganges mit 5:3 bereits sicher ins Finale gespielt, und deshalb ohne Gegenwehr das letzte Spiel 8:16 an Peitung zum Unentschieden abgegeben.

In der 2. Begegnung der Championsleague verlor der AEV Gais am Samstag in Luttach gegen den FC Ottenzell 2:8 (45:97); 8:18, 13:15, 3:25, 5:31, 16:8 = 45:97. Gais hat tapfer gekämpft und die CL2019 mit einem guten 4. Platz in dieser Gruppe abgeschlossen.

Die Ergebnisse:

AEV Teis – ESC Luttach 1:9 (43:97) 15:15, 3:29, 3:23, 9:11, 13:19 = 43:97

TSV Peiting (GER) – EV Rottendorf Seiwald (AUT) 5:5 (53:64) 14:6, 5:23, 7:16, 11:11, 16:8 = 53:64

Das Final Four wird am 21, September in Lampoding ausgetragen:
1. Halbfinale: FC Ottenzell – TSV Peiting (beide GER)
2. Halbfinale: SU Guschlbauer St. Willibald – EV Rottendorf Seiwald (beide AUT)

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210