Q Sport Mix

Von links: Michael Galassi, Patrick Fossum Kristoffersen und Amund Korsæth. © fondoitalia

Matteo Tanel haarscharf am Podest vorbei

Beim zweiten Skiroll-Weltcup in Estland gab es einen norwegischen Sieg. Patrick Fossum Kristoffersen gewann den Massenstart über 29 Kilometer, Zweiter wurde ein Überraschungsmann aus Italien. Matteo Tanel verpasste das angestrebte Podium denkbar knapp. Während im Rennen der Frauen erneut die Schwedin Linn Sömskar unantastbar war.

Matteo Tanel verpasste nach seinem zweiten Platz vom Vortag ein erneutes Podest denkbar knapp. Im Zielsprint musste er sich nach genau einer Stunde Laufzeit dem Norweger Amund Korsæth geschlagen geben.


Etwa zur Hälfte des Rennens konnte sich der Italiener Michael Galassi vom Hauptfeld absetzen, nur Kristoffersen konnte ihm folgen. Das Duo erarbeitete sich einen Vorsprung, den sie bis ins Ziel bringen konnten. Am Ende siegte der junge Norweger souverän, mit einer halben Minute Vorsprung auf Galassi. Dahinter sprinteten Korsæth und Tanel aus einer zehnköpfigen Verfolgergruppe heraus am schnellsten. Das Fotofinish entschied zu Gunsten des Norwegers, dessen Schuhspitze um 0,1 Sekunden vor jener des Südtirolers im Ziel war.

Das Damenrennen über 16 Kilometer dominierte Linn Sömskar, einzig die Chinesin Qinghua Ma konnte bis zum Ende an der Schwedin dranbleiben. Als beste Italienerin landete Elisa Sordello auf Rang acht. Eine Südtiroler Athletin war nicht am Start. Am Sonntag endet der erste Weltcup der Saison in Estland mit einem Einzelstart im klassischen Stil.

Schlagwörter: Langlauf Skiroll Matteo Tanel

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH