Q Sport Mix

Lukas Osele (links) holte zusammen mit Kevin Strobl (rechts) Bronze. © Tarragona 2018

Mittelmeerspiele: Zwei Badminton-Asse holen Bronze

Auch am dritten Tag der Mittelmeerspiele im spanischen Tarragona gab es aus Südtiroler Sicht ein erfreuliches Ergebnis: Das Badminton-Doppel Kevin Strobl/Lukas Osele holte sich die Bronzemedaille.

Im 54-minütigen Match um Bronze gegen das portugiesische Doppel Duarte/Atilano zeigten die beiden Malser große Moral: Nachdem der erste Satz mit 9:21 verloren ging, drehte man das Spiel dank der Satzgewinne von 21:18 und 21:17. Für den italienischen Badmintonverband war dies die erste Medaille bei einem solchen Großevent.

Weniger gut verlief der Auftritt der Handballer: Die Herren (mit den Boznern Martin Sonnerer und Dean Turkovic) mussten sich Algerien mit 32:38 geschlagen geben und sind damit vorzeitig ausgeschieden. Die Damen (mit Anika Niederwieser und Monika Prünster) dürfen dagegen trotz der 23:33-Niederlage am Montag gegen Slowenien auf ein Weiterkommen hoffen, da sie am Sonntag gegen Griechenland mit 31:26 gewonnen haben. Jetzt geht’s für Prünster & Co. noch gegen Spanien (Mittwoch) und Portugal (Donnerstag).

Ebenfalls am Montag im Einsatz war Golfer Aron Zemmer, der nach der ersten Runde bei 72 par hält und den siebten Rang einnimmt.

Starke Südtiroler Bilanz
Die Südtiroler Bilanz nach drei Tagen Mittelmeerspielen ist schon jetzt herausragend: Schwimmerin Laura Letrari holte bei zwei Staffel-Bewerben Gold, während der Sportschütze Simon Weithaler im Luftgewehr-Bewerb mit Bronze geglänzt hat.

Zur Erinnerung: Bei den Mittelmeerspielen in Tarragona gehen 26 an das Mittelmeer grenzende Länder an den Start. An den zehn Wettkampftagen tragen die insgesamt mehr als 4.000 Sportler 33 Disziplinen aus. Im Teilnehmerfeld scheinen auch 14 Athleten aus Südtirol auf.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210