Q Sport Mix

Das Herren-Team der Südtiroler landete an 11. Stelle

Rafting-WM: „Azzurre“ verpassen Medaille knapp

In der Nacht auf Sonntag ging in Japan der Rafting-Slalom der Weltmeisterschaft über die Bühne. Das italienische Damen-Team verpasste dabei eine Medaille nur knapp, während die Herren kein Erfolgserlebnis feiern durften.

Das Herren-Team, bestehend aus den Sterzingern Robert Schifferle, Amadeus Schifferle, Martin Unterthurner, Patrick Agostini, Alexander Zanella und Damiano Casazza, sowie Thomas Waldner aus Meran, beendete den Slalom an 11. Stelle. Gewonnen wurde das Rennen von Brasilien, das sich knapp gegen Japan und Tschechien durchsetzte.

Die „Azzurre“, bei denen mit Caroline Louise Goodall eine Athletin aus Meran im Boot sitzt, verpassten dagegen eine Medaille nur knapp. Am Ende belegte man den vierten Platz, auf die Bronzemedaille von Neuseeland fehlten 26 Sekunden. Der Sieg ging an Großbritannien, während sich Japan Silber holte.



Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..