Q Sport Mix

Der Österreicher Heinz Verbnjak gewann im Vorjahr den "Ötzi".

Starke Besetzung beim „8. Ötzi Alpin Marathon“

Rund 500 Teilnehmer aus acht Nationen sind beim „8.Ötzi Alpin Marathon“ am 30. April angemeldet: Darunter sechs Sieger. Der kräftezehrende Extrem-Triathlon über 42,2 km und 3266 Höhenmeter von Naturns auf den Schnalstaler Gletscher wurde 2004 zum ersten Mal ausgetragen.

Bei den Herren sind drei von vier Gewinnern am Start: Die Zweifachsieger Heinz Verbnjak (2009, 2006) und Stefan Kogler (2007, 2008) aus Österreich sowie der Meraner Roland Osele, Sieger des ersten Ötzi Alpin Marathon 2004. Zum erweiterten Favoritenkreis gehören der Vinschger Wintertriathlet Anton Steiner, Sechster 2009, der Dorf Tiroler Transalp-Tour-Gewinner Philipp Götsch, der Naturnser Harald Gamper, der Österreicher Stefan Wiedauer (8. Platz 2009) und der Deutsche Konrad Lex (9.Platz 2009).

Mit der ehemaligen Mountainbike-Marathon-Italienmeisterin Alexandra Hober geht bei den Damen die Team-Siegerin von 2004 und Vorjahrszweite in der Einzelwertung an den Start. Konkurrenz bekommt die Meranerin von Andrea Innerhofer aus Olang, 2007 hinter Laura Mazzucco Zweite und 2009 hinter Hober Dritte, und von Marita Stauffer aus Österreich, Siegerin 2005 und Sechste 2009.

Barbara Gruber, Einzel-Siegerin von 2009 und Rekordhalterin beim Ötzi-Alpin Marathon, bestreitet in diesem Jahr zusammen mit Bettina Schorn und Elke Lechner als Skiberggeherin das Staffelrennen mit der Mannschaft Alpenstoff (A). Zu ihren schärfsten Gegnerinnen in dieser Kategorie gehört das Team eatandwin.de (D) mit Claudia Till, Ellen Clemens und Christine Schleich. Clemens und Schleicht haben den ÖAM 2008 gewonnen, allerdings mit einer anderen Startfahrerin. 2009 wurden sie Zweite.

Topfavoriten im Staffelbewerb der Herren sind das Team BOGN DA NIA mit dem ehemaligen österreichischen Radprofi Hans Peter Obwaller, dem starken Sarner Läufer Hannes Rungger und dem Fassaner Skiberggeher und Langstreckenspezialisten Ivo Zulian; dann das erfahrene Südtiroler Team WF Mechanik mit Dario Steinacher, Günter Angerer und Oswald Weißenhorn sowie das Team Alpenstoff/corratec-Quest mit Andreas Ortner, Helmut Schiessl und Anton Palzer.

Der Start der Einzelathleten erfolgt um 9 Uhr vor dem Bürger- und Rathaus von Naturns; die 75 Dreierteams starten um 10 Uhr. Die Ankunft der Teilnehmer auf Grawand ist ab 12.30 Uhr vorgesehen. Die Mountainbiker müssen 24,2 km zurücklegen und insgesamt 1.570 hm überwinden; die Laufstrecke misst 11,8 km und weist eine Höhendifferenz von 495 m auf während die Länge der abschließenden Skitourenstrecke 6,2 km und 1.201 Höhenmeter beträgt.


Österreich führt in der Nationenwertung

Drei Ländern sind in der Nationenwertung des Einzelbewerbs aufgelistet. Mit sieben Siegen führt Österreich vor Italien mit vier und Deutschland mit einem Sieg. In der Staffel- Nationenwertung sind Athleten aus fünf Ländern vertreten: Es führt ebenfalls Österreich, mit sechs Siegen, vor Italien und Deutschland mit vier, Neuseeland mit zwei- und Belgien mit einem Sieg. In der Staffel-Nationenwertung scheinen mehr Nationen als Ausgaben auf, weil die Dreier-Staffeln oft aus Teilnehmer verschiedenen Nationen zusammengesetzt sind.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210