R Sportschießen

Petra Zublasing musste sich im Finale geschlagen geben. © DLife

Zublasing verpasst WM-Medaille im Finale

Die Eppanerin Petra Zublasing hat bei der Sportschieß-WM im sükoreanischen Changwon mit dem Luftgewehr (10 Meter) eine Medaille verpasst. Im Finale holte sie Platz 7.

2014 hatte sich Zublasing im spanischen Granada noch sensationell den WM-Titel in dieser Disziplin gesichert und damit den bisher größten Erfolg ihrer Karriere bejubelt. Die Mission Titelverteidigung bei den Weltmeisterschaften 2018 in Südkorea ist jedoch gescheitert. Immerhin: Die Eppanerin schaffte es als 7. in die Top Ten.

Für das Finale der besten 8 hatte sich Zublasing knapp qualifiziert. Mit dem Luftgewehr (10m) schoss sie 627 Ringe in der Qualifikation und holte damit Platz 8. Ganz vorne landeten die Südkoranerinnen Hana Im mit 630,9 Ringen und Eunhea Jung mit 630,7 Ringen. Als Team belegte Italien mit Zublasing, Sabrina Sena und Martina Ziviani damit Platz 20.

Im Finale nichts zu holen


Im Finale, dass in Südkorea am frühen Montagnachmittag, bzw. Montagfrüh unserer Zeit über die Bühne ging, wurden die Karten schließlich neu gemischt. Die 8 Teilnehmerinnen begannen allesamt bei Null. In den ersten beiden Finalrunden wurde 5 Mal geschossen. Zublasing erzielte dabei mit 102,0 Ringen das schlechteste Ergebnis der Finalteilnehmer.

Mir der darauf folgenden ersten Eliminationsrund mit nur mehr 2 Schüssen schied schließlich die deutsche Isabella Straub als Erste aus dem Finale aus. Doch gleich danach im zweiten Schießen der Eliminationsrunde traf es Petra Zublasing. 10,2 und 10 Punkte waren zu wenig, das Polster aus den vorherigen Runden zu gering.

Die Goldmedaille holte sich schließlich Hana Im vor der Inderin Anjum Moudgil. Bronze ging an Eunhea Jung aus Südkorea.

Am Samstag Dreistellungskampf

Mit dem 7. Platz muss Zublasing vorerst noch auf das Olympia-Ticket für die Spiele 2020 warten. In den Einzeldisziplinen lösen nämlich jeweils die ersten 4 das Ticket.

Die WM ist für die Eppanerin noch nicht zu Ende. Am Wochenende steht der KK-Dreistellungskampf auf dem Programm, die eigentilche Paradedisziplin von Zublasing. Dabei starten neben der Eppanerin auch Barbara Gambaro aus Schlanders und der Naturnser Simon Weithaler. Für die Herren wird es am Freitag, 7. September, ernst. Die Damen bestreiten ihre Wettkämpfe am Samstag, 8. September.

Weithaler und Gambaro bestreiten am morgigen Dienstag und Mittwoch auch das nicht olympische Liegendschießen. Georg Unterpertinger aus Auer geht im Target-Sprint an den Start. Diese Disziplin wurde heuer erstmals in das WM-Programm aufgenommen. Am Mittwoch, 12. September, findet der Einzelwettbewerb statt, tags darauf das Teamevent.

Die Ergebnisse
Finale Luftgewehr, 10m, Damen
1. Hana Im (Südkorea) 251,1
2. Anjum Moudgil (Indien) 248,4
3. Eunhea Jung (Südkorea) 228,0
4. Apurvi Chandela (Indien) 207,0
5. Adele Tan (Singapur) 184,3
6. Schin-Ying Lin (Taiwan) 163,4
7. PETRA ZUBLASING (EPPAN) 142,9
8. Isabella Straub (Deutschland) 122,1

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210