T Tennis

Das neue Tennis-Wunderkind: Marta Kostyuk aus der Ukraine. (Foto: APA) Kostyuk feiert den Zweitrunden-Sieg über Olivia Rogowska. (Foto: APA)

15-Jährige überrascht bei Australian Open

Marta Kostyuk ist beim ersten Grand-Slam-Turnier 2018 weiter auf dem Vormarsch. Die 15-jährige Ukrainerin ist die jüngste Spielerin seit 22 Jahren, die in der dritten Runde steht.

Vor einem Jahr spielte Marta Kostyuk noch das Junioren-Turnier der Australian Open. Damals hatte Kostyuk das Finale gegen Rebeka Masarova gewonnen. Während Letztere mit dem Nationen-Wechsel von der Schweiz zu Spanien von sich reden machte, sorgt Kostyuk sportlich für Schlagzeilen.


Die Jüngste seit Martina Hingis

Ein Jahr nach dem Triumpf beim Junioren-Turnier, steht die Ukrainerin in der dritten Runde der "echten" Australian Open. Nachdem in der ersten Runde die Chinesin Peng Shuai den Kürzeren zog, musste zuletzt die australische Lokalmatadorin Olivia Rogowska daran glauben. Mehr noch: Bisher hat die junge Ukrainerin keinen einzigen Satz abgegeben. Das freut nicht nur Kostyuk, sondern auch ihren Manager. Der heißt Ivan Ljubicic, ehemaliger Weltklassespieler und Rivale von Roger Federer. Sechsmal erreichte Ljubicic ein Finale, dreimal musste er sich dem Schweizer geschlagen geben.

Jetzt steht Kostyuk in der dritten Runde der Australian Open - als jüngste Spielerin seit Martina Hingis vor 22 Jahren. In der dritten Runde kommt es jetzt zum Duell mit ihrer Landsfrau Elina Switolina, die bei den Australian Open auf Platz vier gesetzt ist und aktuell die beste Tennisspielerin aus der Ukraine ist.



SN/cst

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210