T Tennis

Andreas Seppi steht in Nottingham im Viertelfinale. © Getty Images Europe / George Wood

Achtelfinale gewonnen: Seppi sammelt weiter Selbstvertrauen

Auf Rasen läuft es weiterhin gut für Andreas Seppi. Der Kalterer ist beim ATP-Challengerturnier in Nottingham in das Viertelfinale eingezogen. Im Duell mit dem Franzosen Antoine Hoang behielt der Südtiroler mit 6:4, 6:7 (4:7), 6:2 die Oberhand.

Beim mit 132.280 Euro dotierten Challenger-Turnier eröffnet Seppi seine Rasensaison. Am Donnerstag traf der Schützling von Max Sartori erstmals in seiner Karriere auf den 12 Jahre jüngeren Franzosen Antoine Hoang (ATP 133).


Der 1. Satz war ausgeglichen, auch wenn Seppi wesentlich mehr für das Spiel tat. Der Kalterer vergab jedoch zu viele Breakbälle (insgesamt sieben), einen einzigen im fünften Game konnte er aber zur 3:2-Führung verwandeln. Dieses Break verwaltete Seppi geschickt und nach 45 Minuten Spielzeit setzte er sich mit 6:4 durch.

Hoang kämpft sich zwischenzeitlich zurück
Im ersten Game des zweiten Spielabschnitts nahm Seppi Hoang erneut den Service ab. Der Südtiroler erhöhte auf 2:0 und ließ auf eigenem Aufschlag bis zum 5:4 überhaupt nichts anbrennen. Hoang steckte aber noch nicht auf und sicherte sich doch noch das Rebreak zum 5:5-Ausgleich. Danach brachten sowohl der Franzose als auch der Überetscher ihre Aufschläge durch. Im Tiebreak zog Hoang gleich auf 4:2 davon und kurz darauf verwandelte er seinen zweiten Satzball zum 7:4.

Somit musste dieses Match im 3. Satz entschieden werden. Seppi steckte diesen Rückschlag gut ein und holte im vierten Spiel das Break zum 3:1. Der Kalterer spielte jetzt ein fehlerfreies Tennis und nach 2:18 Stunden Spielzeit machte er den Sack, mit einem weiteren Break, zum 6:2-Endstand zu.

Autor: cst/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210