T Tennis

Andreas Seppi in Aktion. © APA/afp / PAUL CROCK

Andreas Seppi fliegt in Sofia früh raus

Andreas Seppi ist am Mittwochnachmittag in der ersten Runde des ATP-250-Turniers von Sofia ausgeschieden.

Der 34-jährige Kalterer musste sich dem Ungarn Marton Fucsovics, Nummer 47 der Welt, nach 1:33 Stunden Spielzeit mit 2:6, 6:7(2) geschlagen geben, nachdem er im zweiten Spielabschnitt zwei Satzbälle nicht verwerten konnte.

Seppi verpasste heute den Match-Auftakt und lag gleich mit zwei Breaks 0:4 hinten. Fucsovics hielt danach seinen Aufschlag und holte sich den ersten Satz mit 6:2-Punkten. Im zweiten Spielabschnitt kam Seppi besser ins Spiel und zog gleich auf 3:0 davon. Der Ungare reagierte aber prompt und glich zum 3:3 aus. Beim Stande von 6:5 hatte Seppi zwei Satzbälle, doch Fucsovics konnte beide abwehren. Im Tiebreak zeigte er dann Nervenstärke und setzte sich klar mit 7:2 durch.

Fucsovics führt nun In den direkten Begegnungen gegen den Kalterer mit 2:1-Siegen. Im Vorjahr gewann Seppi das erste Duell in Canberra in drei Sätzen, während der Ungare sich in Peking mit einem 6:3, 6:4-Sieg revanchieren konnte.

Seppi noch im Doppel im Einsatz

Für Seppi ist das Turnier in Bulgarien aber noch nicht beendet, denn er ist mit seinem Landsmann Simone Bolelli noch im Doppel im Rennen. Die beiden „Azzurri“ treffen im Viertelfinale auf die Sieger der Partie zwischen Nikola Mektic (CRO)/Jürgen Melzer (AUT) und Santiago Gonzales (MEX)/Aisam Ul-Haq Qureshi (PAK).

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210