T Tennis

Andreas Seppi steht in Holland in der zweiten Runde. © AFP / PETER PARKS

Andreas Seppi hat das Siegen nicht verlernt

Neun Mal in Folge ist Andreas Seppi zuletzt in der ersten Runde ausgeschieden. Beim ATP-Turnier in 's-Hertogenbosch hat er dieser langen Serie nun ein Ende gesetzt.

Der Kalterer Tennis-Profi, zurzeit auf Platz 72 im ATP-Computer, behielt zum Auftakt der Rasen-Saison gegen den Italiener Thomas Fabbiano (ATP 104) mit 7:6, 7:5 die Oberhand, gewann so sein erstes Match seit 20. Februar und steht nun im Achtelfinale.

Eigentlich hätte Seppi in Runde 1 auf den Franzosen Jeremy Chardy treffen sollen, dieser musste jedoch wegen einer Rückenverletzung absagen. Somit rückte Thomas Fabbiano als Lucky Loser in den Main Draw. Seppi hatte gegen den Tennis-Spieler aus Apulien im ersten Satz Mühe. Bis zum 6:6 nahmen sich die beiden „Azzurri“ je zwei Mal den Service ab. Im Tiebreak ließ Seppi beim 7:6 und 9:8 zwei Satzbälle liegen und musste beim 7:8 und 9:10 ebenfalls zwei abwehren. Nach 69 Minuten verwandelte der Überetscher schließlich seinen dritten Satzball zum hartumkämpften 12:10.

Jetzt wartet ein Jungstar
Der zweite Spielabschnitt war ebenfalls sehr ausgeglichen. Im elften Game war es Seppi, der Fabbiano den Aufschlag zur 6:5-Führung abnahm. Der Weltranglisten-72. ließ auf eigenen Service nichts mehr anbrennen und verwertete nach knapp zwei Stunden Spielzeit gleich seinen ersten Matchball zum 7:5-Endstand.

Im Achtelfinale trifft Seppi am Mittwoch auf den als Nummer 3 gesetzten Youngstar Alex De Minaur, der in Runde 1 ein Freilos hatte. Der Weltraglisten-24. aus Australien und der Südtiroler standen sich bisher zwei Mal in ihrer Karriere gegenüber. Seppi gewann das erste Duell im Vorjahr in der Qualifikation von Monte Carlo, heuer konnte sich De Minaur im Finale von Sydney in zwei Sätzen mit 7:5, 7:6 (5) behaupten.
Im Doppel out

Im Doppel scheiterten Andreas Seppi/Joao Sousa im Achtelfinale mit 1:6, 4:6 gegen Wesely Koolhof/Marcus Daniell.

Bereits am Vormittag musste Jannik Sinner in Holland die Segel streichen ( SportNews berichtete).

Autor: det/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210