T Tennis

Seinen Gegner in Dallas kannte Andreas Seppi nur allzu gut. © APA/afp / MARTIN KEEP

Andreas Seppi stoppt Negativlauf

Nach seinem enttäuschenden Abschneiden in Cleveland, stand für den Wahl-Amerikaner Andreas Seppi mit dem ATP-Turnier in Dallas (Texas) die nächste Herausforderung an. Gegen den favorisierten Deutschen Daniel Altmaier zeigte Seppi viel Moral und kehrte auf die Siegerstraße zurück.

Dabei sah es beim Spielbeginn des 4-6, 6-3, 6-4 in der 1. Runde alles andere als optimal aus. Wenn der Kalterer jedoch mal in Fahrt kam, so zeigte er gefälliges Tennis.


An der Seite des Deutschen Daniel Altmaier hatte er am Montag in Dallas im Doppel gegen das Duo Peter Goyowczyk/Oscar Otte (ebenfalls zwei Bundesdeutsche) mit 0-6, 7-5 und 9-11 im Match-Tiebreak verloren. In der 1. Runde des Einzelturniers wartete dann Altmaier (ATP 81) als Gegner. Im ersten Satz legte letzterer los wie die Feuerwehr, Seppi kämpfte sich zurück, wurde dann aber durch das Break zum 4-3 ausgebremst und der Favorit spielte den 1. Satz souverän zu Ende.

Im zweiten Satz ging es ordentlich hin und her und die Kontrahenten kamen in einen ordentlichen Rhythmus, dies kam vor allem dem Südtiroler zugute, der den Satz für sich entschied und vor allem bei eigenem Aufschlag glänzte. Den Schwung nahm der gebürtige Überetscher auch in den Schlussabschnitt mit und entschied dort, nicht zuletzt aufgrund einiger starker Games bei Satzmitte die Partie.

In der nächsten Runde wartet der Sieger aus dem Aufeinandertreffen zwischen Jordan Thompson (Australien) und Brandon Nakashima (USA).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH