T Tennis

Facundo Diaz Acosta gewann sein erstes ITF-Turnier in St. Christina. © Alex Runggaldier

Argentinischer Youngster triumphiert in St. Christina

Der 18-jährige Argentinier Facundo Diaz Acosta hat am Sonntag die zweite Auflage des 15.000-Dollar-ITF-Turniers Val Gardena Südtirol Raiffeisen gewonnen.

Die Nummer 620 der Welt besiegte im Finale den Brasilianer Wilson Leite in drei Sätzen mit 6:7(7), 6:1, 6:2 und sicherte sich neben 10 ATP-Punkten auch 1.944 Euro Preisgeld.

Leite musste sich hingegen mit 1.145 Euro und sechs ATP-Punkte begnügen, wird dafür aber nächste Woche in den Top-530 der Weltrangliste aufscheinen. Der Brasilianer verpasste seinen sechsten Einzel-Titel und das persönliche Double in St. Christina, nachdem er sich am Samstag mit dem Italiener Marco Bortolotti den Doppel-Titel holte.

Diaz Acosta strauchelt zunächst und glänzt dann
Für Facundo Diaz Acosta war es hingegen der erste Turniersieg auf der ITF-Tour. Der 18-jährige Argentinier, im Vorjahr die Nummer 6 der Junioren-Weltrangliste, hatte auf seinem Weg ins Finale keinen einzigen Satz abgeben müssen. Am Sonntag verlor er jedoch den ersten Spielabschnitt, nach zwei vergebenen Satzbällen im Tiebreak, knapp mit 6:7(7).

Diaz Acosta zeigte aber eine bärenstarke Reaktion, nahm Leite prompt zwei Mal den Service ab und sicherte sich kurz danach den zweiten Satz mit 6:1 durch. Der Südamerikaner dominierte auch den dritten, entscheidenden Spielabschnitt und verwandelte nach 2:20 Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball zum 6:2-Endstand. Der Argentinier hatte in der Startrunde auch den Brixner Manfred Fellin in zwei Sätzen bezwingen können.
ITF St. Christina - 15.000 Dollar
Einzel, Finale
Facundo Diaz Acosta (ARG/ATP 626/6) - Wilson Leite (BRA/ATP 560/4) 6:7(7), 6:1, 6:2

Doppel, Finale
Marco Bortolotti/Wilson Leite (ITA/BRA/1) - Alessandro Coppini/Augusto Virgili (ITA) 6:3, 6:4

Autor: pm/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210