T Tennis

Kämpft zurzeit mit seiner Form: Andreas Seppi © APA/afp / GREG WOOD

Auch bei Seppi ist noch Sand im Getriebe

Für Südtirols Tennis-Asse läuft die Saison noch nicht wie gewünscht: Wenige Stunden nachdem Jannik Sinner sein Auftaktmatch beim ATP-250-Turnier in Montpellier verlor, musste auch Andreas Seppi in Dallas die Segel streichen.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch unterlag Seppi beim 108.320-Dollar-ATP-Challenger von Dallas überraschend dem Österreicher Jurij Rodionov (ATP 362). Der Kalterer, der in Texas als Nummer 2 gesetzt war, musste sich nach 1:19 Stunden Spielzeit mit 3:6, 4:6 geschlagen geben – es war die zweite Auftaktniederlage in Folge.

Der 35-Jährige, der zum Auftakt ein Freilos hatte, ging als haushoher Favorit ins Match, liegt er in der Weltrangliste doch 267 Plätze vor dem Österreicher.

Seppi mit gewohntem Holperstart
Rodionov ging im ersten Satz gleich mit 3:0 in Führung, ließ sich diesen Vorsprung nicht nehmen und verwandelte nach etwas mehr als einer halben Stunde Spielzeit seinen vierten Satzball zum 6:3.

Bei Seppi lief auch zu Beginn des zweiten Spielabschnitts weiterhin nicht viel zusammen. Der Kalterer kassierte prompt das Break zum 1:2. Im siebten Spiel musste er beim Stand von 0:40 sogar drei Breakbälle abwehren, ehe er auf 3:4 verkürzte. Im darauffolgenden Spiel gelang Seppi dann aber doch noch das Rebreak zum 4:4. Doch die Freude des Dauerbrenners währte nur kurz, denn Rodionov nahm Seppi postwendend den Aufschlag zum 5:4 ab. Somit war der Widerstand des Weltranglisten-95. gebrochen, der sich – nach einer erneut durchwachsenen Leistung – mit 4:6 geschlagen geben musste.

Seppi nimmt nun an den ATP-Turnieren von New York (10. bis 16. Februar) und Delray Beach (17. bis 23. Februar) teil. Anfang März wird er erstmals Vater. Während dieser Pause bekommt er die übliche Injektion in die Hüfte, anschließend bereitet er sich auf die Sandplatz-Saison im April vor.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210