T Tennis

Andreas Seppi zeigte eine starke Leistung. © fit / sposito

Auckland: Starker Seppi kämpft sich ins Achtelfinale

Andreas Seppi hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch seinen ersten Sieg in der neuen Tennissaison gefeiert.

Der 35-jährige Kalterer setzte sich in der ersten Runde des ATP-250-Turniers von Auckland gegen den Franzosen Adrian Mannarino, Nummer 43 der Welt, nach über 2 Stunden Spielzeit, mit 3:6, 6:4, 6:4 durch. Im Achtelfinale trifft Seppi in wenigen Stunden auf den 10 Jahre jüngeren Briten Kyle Edmund. Der Weltranglisten-69., der vor 7 Jahren das ITF-Turnier in Bozen gewonnen hatte, schaltete in Runde 1 den Spanier Alejandro Davidovich Fokina aus. Seppi liegt in den direkten Duellen mit 1:3-Siegen hinten.

Am Mittwoch feierte der Überetscher seinen fünften Sieg im zehnten direkten Duell gegen Mannarino. Im ersten Satz ging der Franzose prompt mit 3:2 in Führung, Seppi konterte aber mit dem Rebreak zum 3:3. Im darauffolgenden Game verlor der Südtiroler erneut seinen Service. Mannarino erhöhte auf 5:3 und machte gleich danach, immer auf Aufschlag von Seppi, den Sack zum 6:3 zu.

Seppi dreht auf
Im zweiten Spielabschnitt drehte Seppi das Spiel. Zwar musste er im sechsten Game 3 Breakbälle abwehren, beim Stande von 3:3 nutzte der Weltranglisten-84. aber seine einzige Breakchance zum 4:3 eiskalt aus. Seppi verwaltete den Vorsprung geschickt und verwandelte wenig später seinen ersten Satzball zum 6:4.

Der Südtiroler ging im dritten Satz gleich mit einem Break mit 1:0 in Führung. Beim 2:1 und 4:3 musste Seppi insgesamt 4 Breakbälle von Mannarino abwehren, der Franzose kam aber nicht mehr zurück ins Spiel. Nach 2:08 Stunden Spielzeit setzte sich Seppi auf eigenem Service mit 6:4 durch. Eine starke Vorstellung von Seppi, der mit dem Achtelfinal-Einzug 20 ATP-Punkte sowie 9.320 Dollar Preisgeld kassiert.

Autor: pm/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210