T Tennis

Andreas Seppi bot phasenweise bärenstarkes Tennis. © APA/afp / GLYN KIRK

Auftaktsieg: Seppi schwächelt in Wimbledon nur ganz kurz

Andreas Seppi ist mit einem überzeugenden Sieg in die 2. Runde des bedeutendsten Tennisturniers der Welt eingezogen.

Nach exakt 2 Stunden und 25 Minuten stand fest: Andreas Seppi wird am Heiligen Rasen in Wimbledon zum 5. Mal in Folge die 2. Runde absolvieren! Zum Auftakt fertigte der Weltranglisten-73. den klar besser positionierten Chilenen Nicolas Jarry (ATP 53) mit 6:3, 6:7(8:10), 6:1, 6:2 ab.

Bereits der Start in die Erstrundenpartie verlief ganz nach dem Geschmack des 35 Jahre alten Routiniers aus Südtirol, der mit einem Break auf 4:2 davonzog und den 1. Satz nach nur 26 Spielminuten archivierte.

Doppelfehler führt zu Tiebreak-Verlust
Danach wurde es erstmals und letztmals richtig brenzlig: Nach jeweils einem Aufschlagverlust mussten Seppi und sein Gegenüber ins Tiebreak. Dieses gab der Kalterer schließlich nach einem Doppelfehler mit 8:10 ab. Im weiteren Spielverlauf sollten sich Seppis Zweifach-Patzer beim Service zwar auf 5 summieren, doch spielerisch war er fortan klar überlegen.

Im 3. Satz gab es schließlich kein Halten mehr für den Schützling von Trainer Max Sartori. Neuerlich benötigte er nur 26 Minuten, um im Eiltempo auf 6:1 zu stellen und gleichzeitig die Weichen auf Runde 2 zu legen. Den 4. Satz entschied er schließlich ohne größere Mühen mit 6:2 für sich.

Für Seppi ist es ein Premierensieg, hatte er im bisher einzigen Duell mit Jarry vor 8 Monaten in Winston Salem doch klar das Nachsehen. Routine ist für den Kalterer Oldie dagegen mittlerweile die 2. Runde in Wimbledon. Beim Traditionsturnier vor den Toren Londons hat er mit diesem Sieg zum 12. Mal den Auftakt überstanden, vor 6 Jahren schaffte er es sogar ins Achtelfinale.
Seppi trifft in Runde 2 auf Pella
Im Kampf um ein Drittrundenticket wird sich der Überetscher mit dem Argentinier Guido Pella (ATP 26) messen. Pella schlug den Rumänen Marius Copil (ATP 88) in 4 Sätzen mit 7:6 (13:11), 5:7, 6:3 und 6:4. Pella und Seppi werden am Mittwoch zum 1. Mal in ihrer Karriere gegeneinander spielen.

Seppi bestreitet beim wichtigsten Tennisturnier der Welt auch den Doppelbewerb. Mit Marco Cecchinato trifft er in der 1. Runde auf das holländisch-rumänische Duo um Jean-Julien Rojer und Horia Tecau.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210