T Tennis

Jannik Sinner schlägt in der nächsten Woche in Barcelona auf. © APA/afp / VALERY HACHE

Barcelona: Das sind die möglichen Sinner-Gegner

Nur wenige Tage nach dem verlorenen Zweitrundenmatch beim Masters-Turnier in Monte Carlo gegen den Weltranglisten-1. Novak Djokovic, steht für Jannik Sinner nächste Woche das mit 1,7 Millionen Euro dotierte ATP-500-Turnier in Barcelona an. Zum Auftakt hat der 19-jährige Sextner ein Freilos.

Der Pusterer Tennisstar ist in Katalonien an Nummer 11 gesetzt und steigt somit erst in Runde 2 ins Turniergeschehen ein. Dort trifft Sinner, der in der Weltrangliste auf Platz 22 liegt (am Montag könnte er die Nummer 19 werden) frühestens am Dienstag auf den Sieger aus der Begegnung zwischen Jo-Wilfried Tsonga (ATP 72) und Egor Gerasimov (ATP 78). Sinner hat sowohl gegen den Franzosen als auch gegen den Weißrussen noch nie gespielt.


Der 35-Jährige Tsonga ist ein sehr erfahrener Spieler, hat in seiner Karriere bereits 18 ATP-Titel gewonnen und lag 2012 schon auf Platz 5 der Weltrangliste. Von seiner Bestform ist Tsonga jedoch weit entfernt: Heuer hat er in drei Turnieren erst ein Spiel gewonnen, in Marseille gegen den Spanier Feliciano Lopez. Der 28-Jährige Gerasimov spielt hingegen eine starke Saison und erreichte in Marseille sogar das Halbfinale, wo er dann an David Goffin scheiterte.

Jo-Wilfried Tsonga ist heuer alles andere als in Topform. © APA/afp / PHILIPPE HUGUEN

Sinner ist aber gegen beide Spieler klarer Favorit. 2021 hat der Südtiroler eine Bilanz von 15:6-Siegen, im ATP-Race liegt Sinner mit 1040 Punkten immer noch auf den unglaublichen 7. Platz. Für Sinner ist es nach Monte Carlo das zweite Sandplatzturnier in Folge. In Barcelona hat der 19-jährige Pusterer bisher noch nie gespielt.

Schlagwörter: Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210